Haldor Nußbaum mit sehr gutem Ergebnis beim Landeswettbewerb

„Jugend musiziert“: Dritter Preis geht nach Radenbeck

Die erfolgreichen Teilnehmer der Kreismusikschule: (v. l.) René Enns (Akkordeon), Haldor Nußbaum (Violine), Mandy März (Violine), Leonie Schmitz (Cello), Anton Zergiebel (Violine), Joey Eduard Becker (Akkordeon), David Baban (Violine).
+
Die erfolgreichen Teilnehmer der Kreismusikschule: (v. l.) René Enns (Akkordeon), Haldor Nußbaum (Violine), Mandy März (Violine), Leonie Schmitz (Cello), Anton Zergiebel (Violine), Joey Eduard Becker (Akkordeon), David Baban (Violine).

Hannover/Gifhorn/Wittingen. Großer Erfolg für die Musikschüler aus dem Landkreis Gifhorn: Beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hannover erzielten jetzt sieben Schüler der Kreismusikschule hervorragende Platzierungen.

Aus Radenbeck hatte Haldor Nußbaum (Violine, Altersgruppe II) teilgenommen und mit 21 Punkten einen 2. Preis errungen.

Joey Eduard Becker erspielte sich im Fach Akkordeon (Altersgruppe II) mit 23 Punkten einen hervorragenden 1. Preis.

Zweite Preise erreichten außerdem Anton Zergiebel (Violine, Altersgruppe III) mit 22 Punkten, Leonie Schmitz (Cello, Altersgruppe V) mit 22 Punkten, David Baban (Violine, Altersgruppe V) mit 21 Punkten und René Enns (Akkordeon, Altersgruppe IV) mit 20 Punkten. Mandy März erspielte sich im Fach Violine (Altersgruppe V) mit 19 Punkten einen 3. Preis. Die Kreismusikschule gratulierte allen Schülern sowie deren Lehrkräften zu den tollen Erfolgen. Insgesamt hatten beim Landeswettbewerb rund 600 Nachwuchsmusiker aus ganz Niedersachsen teilgenommen.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ hat eine lange Tradition und fand schon zum 53. Mal statt. Aus ihm sind bereits unzählige internationale Musiker als Solisten beziehungsweise Instrumentalisten in großen renommierten Kultur- und Sinfonieorchestern hervorgegangen.

Der Wettbewerb steht unter der Trägerschaft des Deutschen Musikrats. Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare