Bundesstraße zeitweise voll gesperrt

Drei Verletzte bei Unfall auf der B 188 bei Gifhorn

+
Die Unfallstelle auf der B 188.

ds Gifhorn. Drei Verletzte und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen auf der B 188 westlich von Gifhorn.

Gegen 7.15 Uhr fuhr eine 30-jährige aus Meinersen mit ihrem VW Polo in Richtung Mühlenmuseum. Zwischen den Einmündungen zur Celler Straße und zur B 4 bremste sie wegen eines Wildtieres, das die B 188 querte.

Ein dahinter fahrender 51-jähriger Wolfsburger konnte mit seinem VW Sharan noch rechtzeitig bremsen und nach rechts ausweichen. Schlechter lief es für eine 27-jährige aus Müden/Aller. Sie erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr mit ihrem Hyundai auf das Heck des vor ihr haltenden Sharans auf. Dieser wiederum wurde durch die große Wucht des Aufpralls gegen das Heck des Polos geschleudert.

Bei der Kollision wurde die Hyundai-Fahrerin schwer, die Polofahrerin und der Sharanfahrer leicht verletzt. Alle drei wurden vorsorglich mit Rettungswagen ins nahe gelegene Gifhorner Klinikum gebracht, welches die 30-Jährige und der 51-Jährige aber nach kurzer Untersuchung schon wieder verlassen konnten.

Während des Rettungseinsatzes musste die B 188 bis 8.30 Uhr zeitweise voll gesperrt werden.  Aufgrund des Berufsverkehrs kam es zu erheblichen Rückstaus in beide Fahrtrichtungen.

Am Hyundai und am Sharan entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden, während der Polo nur leichte Beschädigungen im Heckbereich aufwies. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare