Vom 17. bis 19. Juli gibt es im Gifhorner Kultbahnhof Musik satt

Drei Tage Festival, die Zweite

Freuen sich auf das Festival: Volker Schlag (von rechts), Alexa von der Brelje (Sparkasse), Andreas Otto (GWG), Kian Badachschan und Rainer Trotzek (Stadtwerke).
+
Freuen sich auf das Festival: Volker Schlag (von rechts), Alexa von der Brelje (Sparkasse), Andreas Otto (GWG), Kian Badachschan und Rainer Trotzek (Stadtwerke).

Gifhorn. Das erste Bluesfestival im letzten Jahr kam schon gut an, in diesem Jahr gibt es die zweite Auflage.

Vom 17. bis 19. Juli erwartet das Kultbahnhof-Team um Volker Schlag und Kian Badachschan eine Reihe von namhaften Künstlern, die die Gäste an den drei Tagen rund um den illuminierten alten Bahnhof unterhalten werden.

Die Planungen für das dreitägige Musikfestival als Höhepunkt der Sommersaison laufen bereits seit 18 Monaten, erklärte Schlag. Neu wird es einen Snoozle-Eingang geben. „Das ist ein mehrere Meter langer Tunnel mit herunterhängenden Stofffetzen, durch den die Gäste zum Festival gehen müssen, der die Alltagssorgen abstreifen soll“, erklärte Schlag. Am Freitagabend werden die Gäste dann mit vielen Facetten des Blues verwöhnt, sagte Schlag. Außer regionalen Bands kommt Elisabeth Lee’s Cozmic Mojo aus Amerika und präsentiert Psycho Blues’n’Acid Roll. Blues Power, Tom Blues Bagage und die neue Band aus dem Nordkreis „Keine Lösung“ mit David Evang, Lars Hapke und Alain Soubercaze führen den Freitagabend fort. Am zweiten Tag zelebriert der Kultbahnhof das bereits seit vielen Jahren bekannte Festival Feuerchen und Wässerchen, mit einem Mix aus Jazz, Klassik, Soul und Singer/Songwriter, das früher auch schon im Rosengarten des Schlosses viele Gäste fand.

Trio Trojka und Patricia Vonn, Schwester von Kultregisseur Robert Rodriguez, werden am Samstagabend dabei sein. Dazu stellt Tiana Kruskic mit dem Tiana Kruskic Ensemble ihr neues Projekt vor. Schlag selbst präsentiert zudem sein neues Programm und seine neue Band.

Das Benefizkonzert, dessen Erlös der Aktion „Helfen vor Ort“ und der Kinderkrebsfürsorge Gifhorn zugute kommt, rundet die drei Musiktage im Kultbahnhof am Sonntag ab. Denn „Hand in Hand für die Kinder der Region“ ist das Motto des dreitägigen Festivals. Den ganzen Sonntag wird es Musik von neuen Bands und Künstlern geben. Karten für das Festival gibt es im Vorverkauf (15 Euro) auch online auf der Homepage des Kultbahnhofs und beim sozialen Netzwerk Facebook, aber auch an der Abendkasse (20 Euro). Einlass ist am Freitag und Samstag ab 19 Uhr, der Beginn ist für 20 Uhr geplant. Am Sonntag startet das Benefizkonzert um 12.30 Uhr. Gesponsert wird das Festival von der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, den Stadtwerken und der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft GWG. Deren Mitglieder erhalten gegen Vorlage ihres Mitgliedsausweis auch einen Rabatt auf den Eintritt. Informationen unter www.kultbahnhof-gifhorn.de.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare