Polizei schlichtet Auseinandersetzung zweier Gruppen

Döner-Streit in Gifhorn

+
Am Schillerplatz / Ecke Braunschweiger Straße kam es zum Handgemenge zwischen Sympathisanten zweier Dönerläden.

Gifhorn – Zu einem Handgemenge zwischen zwei Gruppen kam es am frühen Dienstagabend im Bereich des Schillerplatzes und der Braunschweiger Straße in Gifhorn. Zwei Männer wurden leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 19.35 Uhr war der Polizei eine Prügelei zwischen mehreren Personen gemeldet worden, die Sympathisanten zweier benachbarter Dönerläden sein sollen.

Es würden bereits Stühle auf die Straße fliegen. Die Beamten trafen auf zwei Gruppen zu je etwa 15 Personen, die sich laut streitend gegenüberstanden. Beide Gruppen konnten von den Einsatzkräften der Polizei getrennt und zur Sache befragt werden.

Es stellte sich heraus, dass Freunde eines Döner-Imbisses am Schillerplatz einen nur 100 Meter entfernt liegenden Döner-Laden an der Braunschweiger Straße aufgesucht, dort einen Mann angegriffen und leicht verletzt hatten. Die Gruppe sei anschließend wieder in ihren Döner-Laden zurückgekehrt und von Sympathisanten des anderen Dönerladens verfolgt worden. Dort am Schillerplatz sei es dann erneut zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen.

Bei den Streitigkeiten wurden mindestens zwei Männer leicht verletzt und im Klinikum Gifhorn behandelt. Nach der Aufnahme der Personalien schlossen beide Inhaber ihre Geschäfte vorzeitig.

Die Ursache für die Auseinandersetzungen ist derzeit noch unklar. Die Gifhorner Beamten waren mit insgesamt 15 Einsatzkräften vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare