Lehre: Schaden liegt bei 180.000 Euro / Unbekannter löst Radmuttern von Auto in Gifhorn

Diebe stehlen VW-Camping-Busse

Gifhorn. Großes Glück hatte ein 56 Jahre alter Autofahrer aus Helmstedt am Donnerstagvormittag in Gifhorn, nachdem ein bislang unbekannter Täter an seinem Pkw die Radmuttern gelöst hatte. Er kam mit dem Schrecken davon, an seinem Auto entstand leichter Sachschaden.

Der Helmstedter hatte seinen Peugeot Cabrio gegen 8.45 Uhr auf dem Parkplatz im Knickwall, kurz vor der Allerbrücke, abgestellt. Gegen 13.15 Uhr fuhr der 56-Jährige wieder los.

Während der Fahrt stellte er zunächst lauter werdende Geräusche aus dem Frontbereich seines Autos fest. Bevor er nach der Ursache der Geräusche forschen konnte, löste sich in Flechtorf das linke vordere Rad von der Radnabe und die Bremsscheibe schlug auf den Asphalt auf. Dadurch bremste der Pkw einseitig ab und zog nach links auf die unbefahrene Gegenfahrbahn. Der Peugeot kam schließlich auf dem linken Seitenstreifen zum Stehen. Das gelöste Vorderrad befand sich noch im Radkasten.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Lehre. Zwei VW-Busse im Gesamtwert von 180 000 Euro sind in der Nacht zum Freitag in Lehre gestohlen worden. Nach Angaben der Wolfsburger Polizei standen die Busse zur Tatzeit an der Straße Dornkamp. Bei den gestohlenen Fahrzeugen handelt es sich jeweils um vier Monate alte hochwertige Camping-Mobile vom Typ California-Ocean, einer in rot-weiß und der zweite in dunkelgrau-metallic lackiert. Den Ermittlungen zufolge ereigneten sich die Diebstähle zwischen 22 und 7 Uhr. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare