Zweite Verkehrsinfrastrukturkonferenz im Gifhorner Schloss / Anmeldung bis 31. Januar

Im Dialog mit Kreisbewohnern

+
Dr. Andreas Ebel (2.v.l.), Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter (l.) und Uwe Peter laden zur Konferenz ein. 

Landkreis Gifhorn – Die K 114 ist die am stärksten frequentierte Kreisstraße des Landkreises Gifhorn und wird täglich von mehr als 20 000 Fahrern genutzt. Die Straße gilt als wichtigste Verbindung zwischen Gifhorn und Wolfsburg.

Der Landkreis Gifhorn arbeitet daher daran, die Verkehrsinfrastruktur auf dieser Strecke weiter zu verbessern. Ziel ist es, den Verkehr auf der K 114 künftig besser auszurichten und den Verkehrsfluss insgesamt zu optimieren. Hierfür sind vor allem die Interessen und Belange derjenigen relevant, die regelmäßig auf dieser Strecke unterwegs sind.

Daher lädt Landrat Dr. Andreas Ebel am Donnerstag, 7. Februar, ab 15 Uhr zur zweiten Verkehrsinfrastrukturkonferenz des Landkreises Gifhorn in den Rittersaal des Gifhorner Schlosses ein. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

„Im direkten Austausch mit den Bürgern möchte ich erfahren, was aus ihrer Sicht zu verbessern ist und gemeinsam Lösungswege erarbeiten“, unterstreicht Ebel und weiter: „So werden wir in insgesamt drei Dialogen bauliche und technische Verbesserungen, den Radverkehr und die Entwicklungspotenziale für den ÖPNV thematisieren.“

So werden die Ergebnisse aus den Dialogen in die weiteren Planungen und Gespräche mit den umliegenden Kommunen einfließen. Darüber hinaus sollen neu hinzugewonnene Aspekte auch auf andere Kreisstraßen im Landkreis übertragen werden. Als besonderer Gast wird der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann erwartet. Anschließend folgt ein Impulsvortrag von Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG.

Die Teilnehmer können im Anschluss an die Vorträge in den direkten Dialog mit Fachleuten verschiedener Institutionen und der Kreisverwaltung einsteigen. Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist bis kommenden Donnerstag, 31. Januar, unter der Telefonnummer (0 53 71) 82 301 oder vik@gifhorn.de erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare