Landkreis Gifhorn: Neue niedersächsische Spielregeln ab Montag

Das Warten auf weitere Lockerungen

Normalität in der Gifhorner Fußgängerzone.
+
In der Gifhorner Fußgängerzone gilt ab dem morgigen Sonntag keine Maskenpflicht mehr – außer an den Markttagen Mittwoch und Samstag.
  • Holger Boden
    vonHolger Boden
    schließen

Landkreis Gifhorn – Die Inzidenz unter 50 – kippen damit die ersten Corona-Beschränkungen im Landkreis Gifhorn? So einfach ist es nicht: Erstens muss der Wert fünf Tage lang die 50er-Marke unterschreiten, und zweitens gilt ab Montag in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung. Das macht es für die Kreisverwaltung schwierig zu sagen, was nächste Woche sein wird. Eine erste Lockerung gibt es aber schon mal: In der Gifhorner Fußgängerzone fällt die Maskenpflicht – jedenfalls an den meisten Tagen der Woche.

Auf die Frage nach eventuell möglichen weiteren Lockerungen schickte der Landkreis am Freitag bei seinen Antworten zunächst einmal voraus, man könne „die Fragen nur auf Grundlage der aktuell gültigen Verordnung bis Sonntag beantworten“. Am Montag wolle man dann über die Auswirkungen der neuen niedersächsischen Regeln informieren. Nach dem, was Freitag bekannt wurde, könnte es neue Erleichterungen für Gastronomie, Sport und Kultur geben, möglicherweise greift auch ein neuer Stufenplan mit den Inzidenzstufen 10, 35, 50 und 100.

Die Infektionslage eines Landkreises bleibt also auch bei neuen Spielregeln ein wichtiger Faktor – und da ist es immerhin so, dass das Gifhorner Gesundheitsamt inzwischen grundsätzlich von einem stabilen Trend im Landkreis Gifhorn ausgeht. Allerdings, so Landrat Dr. Andreas Ebel, müsse man noch die Nachwirkungen der Pfingstfeiertage abwarten.

Zwei Tage in Folge lag die Inzidenz jetzt unter 50, Tendenz leicht fallend. Bleibt das auch Samstag, Montag und Dienstag so, dann sind die fünf Tage voll – und dann bleibt abzuwarten, was die neue Verordnung dazu sagt.

Nach den aktuellen Regeln würde dann beispielsweise die Testpflicht im Einzelhandel entfallen. Die Schulen würden dann ins Szenario A wechseln, also Präsenzunterricht machen. Eigentlich ab dem übernächsten Tag nach Erreichen der 5-Tage-Reihe – Ebel zufolge ist aber bisher vorgesehen, dass das Szenario erst ab der dann folgenden Kalenderwoche greift, um den Schulen den nötigen Vorlauf zu geben.

Die Maskenpflicht in der Gifhorner Fußgängerzone wird ab Sonntag aufgehoben, wie die Kreisverwaltung am Freitag mitteilte. Grund für den Schritt, den Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich (CDU) sowie die AfD schon länger gefordert hatten, seien die stark gesunkenen Werte der 7-Tage-Inzidenz innerhalb der letzten Tage (91,8 vor Pfingsten, 40,2 gestern).

Die Corona-Verordnung des Landes regelt allerdings nach Angaben der Kreisverwaltung weiterhin, dass an Markttagen (in Gifhorn mittwochs und samstags) nach wie vor Maskenpflicht gilt. Das gelte auch in den Geschäften sowie in den Wartebereichen davor und auf den Parkplätzen.

„Die Entwicklung geht in die richtige Richtung und wir erhalten ein Stück Normalität zurück“, kommentiert Ebel. „Damit das so bleibt, ist es wichtig, dass wir uns alle weiterhin an die AHA-Regeln halten und vor allem auf den Abstand untereinander achten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare