Aktuell gilt weltweite Reisewarnung

Coronavirus: Zweiter Todesfall im Landkreis Gifhorn

+
Coronavirus (Symbolbild).

pm/mih Gifhorn. Die zweite, verstorbene Person war Patientin im Klinikum Braunschweig und wurde positiv auf das Virus getestet.

Die Verstorbene gehörte zur Risikogruppe der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Sie verstarb am 4. April 2020. Der Landkreis Gifhorn wurde heute über den Tod informiert. Seit heute weist das Robert Koch-Institut keine internationalen Risikogebiete oder besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus.

COVID-19 ist inzwischen weltweit verbreitet. In einer erheblichen Anzahl von Staaten gibt es Ausbrüche mit zum Teil großen Fallzahlen; von anderen Staaten sind die genauen Fallzahlen nicht bekannt. Ein Übertragungsrisiko besteht daher sowohl in Deutschland als in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen weltweit. Das Auswärtige Amt hat inzwischen auch eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen. Daher ist es aus epidemiologischer Sicht sinnvoll, die Ausweisung von Risikogebieten auszusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare