Ribbesbüttel: Anwohner hören starke Bremsgeräusche und leisten Erste Hilfe

Chrysler kracht nachts gegen Baum

Aus noch ungeklärter Ursache krachte der Fahrer dieses Autos gegen einen Baum.
+
Aus noch ungeklärter Ursache krachte der Fahrer dieses Autos gegen einen Baum.

ola Ribbesbüttel. Gegen Mitternacht ereignete sich am Freitagnacht auf der K 82 zwischen Winkel und Ribbesbüttel ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Männer verletzt wurden.

Zwei Ribbesbütteler hörten in Nacht zu Sonnabend starke Bremsgeräusche und einen lauten Knall. Sie vermuteten einen Verkehrsunfall und alarmierten schon mal die Polizei, bevor sie zur Unfallstelle eilten. Dort trafen sie auf einen stark beschädigten Chrysler und zwei verletzte Insassen. Daraufhin alarmierten sie Ribbesbütteler die Feuerwehr.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und sperrte die Straße für die Bergungsarbeiten für knapp eine Stunde. Wie Andreas Schmidt, Einsatzleiter aus der Ortsfeuerwehr Isenbüttel berichtet, habe das Unfallfahrzeug über einen zusätzlichen Flüssiggasantrieb verfügt, von dem aber selbst bei einem Unfall üblicher Weise keine Gefahr ausginge, da die Systeme über entsprechende Sicherungen verfüge.

Glück im Unglück hatten die Fahrzeuginsassen. Die beiden Ribbesbütteler Bürger sind seit drei Jahren Mitglieder in der Ribbesbütteler Wehr. Beide konnten also ihre erworbenen Kenntnisse aus der Feuerwehrausbildung anwenden und somit dem 35-jährigen Fahrer und dessen 32-jähriger Beifahrer bis zum Eintreffen der Feuerwehr betreuen.

Das Auto hat nur noch Schrottwert. Vor Ort waren 36 Einsatzkräfte aus den Wehren Isenbüttel und Ribbesbüttel im Einsatz. Zur Unfallursache ermittelt noch die Polizei. Es waren keine weiteren Fahrzeuge am Unfall beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare