Neunjähriger angefahren, Fahrerin meldet Vorfall nicht / Diebstähle aus Werkstatt und von Baustelle

Brandstiftung in Celle und Wolfsburg

Celle. Gleich dreimal musste die Feuerwehr am Mittwoch zu Bränden im Stadtgebiet Celle ausrücken. Um 15 Uhr versuchte ein Unbekannter, einen Baumstumpf im Bosteler Weg anzuzünden. Außer Brandzehrungen sind keine Schäden entstanden. Zwischen 18. 10 und 18.30 Uhr entzündete ein unbekannter Täter am Fuße eines Baumes Zweige und Laub.

Ein offenes Feuer entwickelte sich trotz extremer Trockenheit glücklicherweise nicht. Schließlich wurde um 21. 40 Uhr ein Böschungsbrand gemeldet. Hier wurden drei Brandstellen festgestellt und durch die Feuerwehr gelöscht. Im Nahbereich überprüfte die Polizei einen 50-jährigen Tatverdächtigen aus Celle, der Feuerzeuggas mit sich führte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlief der Mann alkoholisiert auf einer Bank in der Nähe. Die Beamten stellten vor Ort Beweismaterial sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Polizeimeldungen

Wolfsburg. In der Nacht zum Mittwoch entstand bei dem Brand eines Altpapier-Containers ein Schaden von rund 5000 Euro. Personen wurden nicht verletzt, die Polizei geht von Brandstiftung aus. Den Ermittlungen nach sind durch Flammen und der daraus resultierenden Wärmeentwicklung mehrere Schaufensterscheiben sowie eine Reklametafel an einem nahe stehenden Wohn- und Geschäftshaus geborsten. Die Freiwillige Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Besucher einer nahen Gaststätte hatten um 2.30 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und sofort Feuerwehr und Polizei alarmiert.

Celle. Zum Glück wurde ein 9 Jahre alter Junge aus Celle nur leicht am Ellenbogen verletzt, als er nach einem Zusammenstoß mit einem „schwarzen Rennwagen“ in der Julius-von-der-Wall-Straße in Höhe der katholischen Grundschule zu Boden stürzte. Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr. Fahrerin soll nach Aussage des Kindes eine Frau mit längeren Haaren gewesen sein. Sie soll von der Straße auf den Parkplatz vor dem Pfarrbüro eingebogen sein und das Kind übersehen haben. Der Junge sei mit dem Rad auf der linken Gehwegseite gefahren. Zum Glück hatte er einen Helm getragen. Die unbekannte Frau habe den Jungen nach dem Sturz gefragt, ob es ihm gut gehe. Sie habe auch ein Kind in der Grundschule. Die Unfallverursacherin mag sich nicht im Klaren darüber gewesen sein, dass sie den Vorfall hätte melden müssen. Am Fahrrad entstand Sachschaden.

Celle. In der Nacht zu Mittwoch drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Kfz-Werkstatt ein. Im Innenbereich brachen sie mehrere Türen auf und entwendeten einen Tresorwürfel sowie diverses Kfz-Spezialwerkzeug. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe eines fünfstelligen Euro-Bereichs, so die Polizei.

Celle. In der Nacht zum Donnerstag kam es auf einer Baustelle zu einem folgenschweren Diebstahl. Ein im Bau befindlicher Balkon stürzte herunter, weil Verwindungssteifen geklaut wurden. Die herabstürzende Betonplatte verursachter Schäden im fünfstelligen Euro-Bereich.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare