Isenbüttel: Flammen richten Schaden in Höhe von 20 000 Euro an / Brechtorf: Audi RS 5 Quattro gestohlen

Brand am Tankumsee

Isenbüttel. Bei einem Brand in einem kleinen Ladengeschäft neben der Rezeption des Campingplatzes am Tankumsee entstand in der Nacht zu gestern Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 1.55 Uhr bemerkte eine 40-jährige Camperin aus Wolfsburg den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Diese traf nur kurze Zeit später mit mehreren Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften der Ortswehr Isenbüttel am Brandort ein. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Andreas Schmidt konnte das Feuer schon nach wenigen Minuten gelöscht werden. Dennoch entstand beträchtlicher Schaden am Inventar und am Gebäude. Anschließend nahmen Beamte des Polizeikommissariats Meine die Ermittlungen zur Brandursache auf, die derzeit noch unklar ist. Der Brandort wurde bis auf Weiteres beschlagnahmt.

Weitere Polizeimeldungen

Brechtorf. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag einen Audi RS 5 Quattro von einem Grundstück im Rühener Ortsteil Brechtorf. Der graumetallic-farbene Pkw im Zeitwert von 32 000 Euro mit dem Kennzeichen GF-KK 80 stand vor einer Doppelgarage neben dem Einfamilienhaus des 33-jährigen Geschädigten im Wipperring. Dieser hatte seinen Audi am Mittwochabend gegen 21 Uhr dort abgestellt und den Diebstahl am nächsten Morgen gegen 9.30 Uhr bemerkt.

Um sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges oder zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Tatzeitraum bittet die Polizei in Gifhorn unter (05371) 9800.

Wolfsburg. Ein dreister Diebstahl in Verbindung mit Zechbetrug ereignete sich am Donnerstagabend in der einem Restaurant an der Porschestraße. Gegen 21.40 Uhr saß ein Gast in dem dortigen Restaurant und verzehrte Speisen und Getränke. Nachdem er fertig war, bat er die Bedienung zum Bezahlen der Rechnung an seinen Tisch. Als sie am Tisch erschien, sprang der Gast plötzlich auf, entriss der völlig überraschten Bedienung die Geldbörse und rannte in Richtung Poststraße davon. Ein weiterer Angestellter und ein Zeuge nahmen zwar noch die Verfolgung des Täters auf, verloren ihn aber aus den Augen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare