Diakonie organisiert im Clausmoorhof Weihnachtsfeier und beschenkt Kinder

Bescherung für Flüchtlinge

+
Für die Flüchtlingskinder im Clausmoorhof gab’s kurz vorm Fest die Weihnachtsgeschenke.

Landkreis Gifhorn. Sie konnten es kaum erwarten, die rund 80 Kinder von Asylbewerbern, bis sich schließlich die Türen des Saales der Diakonie öffneten und die Weihnachtsfeier begann.

Einige konnten sogar das Lied „Oh du fröhliche“ nach Gitarrenklängen mitsingen, weil sie es schon in der Schule gelernt hatten. Danach folgte bereits die Weihnachtsgeschichte über die Leinwand, organisiert von Pastor Georg Julius aus der Paulusgemeinde, der die Familien ebenfalls regelmäßig mit betreut. Es gab Kakao, Tee, Kekse und Mandarinen zwischendurch, denn an einzelnen Stationen wurde unter Anleitung freiwilliger Helferinnen und Helfer gebastelt. Selbst ein Kickertisch stand für die größeren Jungs zum spielen bereit.

Wie Sozialarbeiter Tobias Zemke berichtete, fand diese Weihnachtsfeier für Asylbewerber und deren Kinder aus Serbien, Bosnien, Mazedonien und dem Kosovo erst zum zweiten Mal statt, wurde aber wieder gern und dankend angenommen.

Abschließender Höhepunkt war schließlich die Verteilung der Geschenke, die allesamt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Diakonie gespendet und weihnachtlich verpackt worden waren. Jedes Päckchen hatte einen Wert von 15 bis 20 Euro und war jeweils für Jungen oder Mädchen mit Phantasie ausgewählt und liebevoll gepackt worden. „De Kinder freuen sich auf Weihnachten und bekommen doch gerade in der Vorweihnachtszeit in Gifhorn und Umgebung sehr viel schönes zu sehen“, so Zemke, der allen Spendern und freiwilligen Helfer für diese großartige Geste dankte.

Von Siegfried Glasow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare