Polizei kontrolliert Verkehrsteilnehmer im Landkreis Gifhorn

Beamte auf der Lauer: Handy am Steuer, kein Gurt

Strategisch günstig positioniert kontrollierten gestern Saskia Reinsch und Uwe Jürges von der Wittinger Polizei das Tempo der Verkehrsteilnehmer in der Eutzener Ortsdurchfahrt.
+
Strategisch günstig positioniert kontrollierten gestern Saskia Reinsch und Uwe Jürges von der Wittinger Polizei das Tempo der Verkehrsteilnehmer in der Eutzener Ortsdurchfahrt.

Stadt Wittingen/Landkreis Gifhorn – Saskia Reinsch und Uwe Jürges von der Wittinger Polizei legten sich am Donnerstag den ganzen Tag über auf die Lauer.

Im Wittinger Stadtgebiet – sowie auch überall im gesamten Landkreis – richteten die Beamten inner- und außerorts das Hauptaugenmerk auf Handynutzung am Steuer und das Einhalten der Gurtpflicht, aber auch auf zu hohes Tempo.

Ab dem Mittag kontrollierten Reinsch und Jürges als Zivilstreife in Eutzen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer. Ab 9.45 Uhr hatten sie auf der Wittinger Bahnhofstraße Leute herausgefischt, die am Steuer telefoniert oder sich nicht angeschnallt hatten.

Jürges erläuterte im IK-Gespräch, dass es bei solchen Kontrollen darum geht, die Menschen für die Gefahren zu sensibilisieren, die ihnen drohen, wenn sie sich im Straßenverkehr ablenken lassen.

Immer wieder würden nicht angeschnallte Autofahrer bei Unfällen aus dem Fahrzeug herausgeschleudert. Die Polizisten verteilten gestern Postkarten mit warnenden Sprüchen sowie Informationsmaterial zu den Ursachen und Folgen von Ablenkung im Straßenverkehr.

Im Wittinger Stadtgebiet wurden bei den Kontrollen 20 Verstöße festgestellt – zweimal wurde am Steuer telefoniert, viermal waren Personen nicht angeschnallt und 14 waren in Eutzen zu schnell unterwegs. Der Spitzenreiter dort – und das landkreisweit – wurde mit 81 km/h gemessen.

Die Bilanz im Kreis insgesamt belief sich auf 114 Verstöße, berichtete Einsatzleiterin Alexandra Wölk aus Gifhorn. In 72 Fällen war es zu hohes Tempo (acht davon wurden mit Bußgeldern geahndet), 18-mal wurde am Steuer telefoniert, 23-mal waren Personen nicht angeschnallt und einmal wurde eine rote Ampel überfahren.

VON PAUL GERLACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare