1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Gifhorn

Baumunfall bei Triangel: 67-Jähriger schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der 67 Jahre alte Fahrer krachte mit seinem Auto bei Triangel frontal gegen einen Baum.
Der 67 Jahre alte Fahrer krachte mit seinem Auto bei Triangel frontal gegen einen Baum. © Behrens

Triangel. Schwer Unfall auf der B 188 bei Triangel: Gegen 13. 35 Uhr fuhr gestern ein 67-Jähriger aus dem Hochsauerlandkreis mit seinem Subaru zwischen Neuhaus und der Dragen-Kreuzung in Richtung Gifhorn, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Mit schweren Verletzungen musste er durch die Feuerwehr Gifhorn aus dem Pkw befreit werden, so die Polizei Gifhorn. Nach Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er in das Klinikum Gifhorn eingeliefert. Das Auto wurde mit Totalschaden abgeschleppt. Die Bundesstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung bis 14. 10 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde über Westerbeck und Triangel abgeleitet. Der Senior gab in der Befragung durch die Polizei an, er habe wegen gesundheitlicher Probleme versucht, von der Straße zu kommen.

Weitere Polizeimeldungen

Hankensbüttel. Gartengeräte im Wert von etwa 2500 Euro ließen Diebe aus einem Geräteschuppen am Friedhof Hankensbüttel mitgehen. Zwischen Freitag, 17., ab 17 Uhr und Sonnabend, 18. Juli, 5.15 Uhr brachen die Täter das Vorhängeschloss des Schuppens der Friedhofsverwaltung in Hankensbüttel auf. Mit einer Kettensäge, einem Laubbläser, einer Motorsense, einer Heckenschere, einem Rasenmäher und einem Schlauchwagen verschwanden sie. Hinweise: (05832) 97770.

Groß Oesingen. Einen nicht alltäglichen Einsatz hatte die Polizei Wesendorf vergangenen Samstagmorgen gegen 8.45 Uhr zu bewältigen. Im Ballfangzaun auf dem Sportplatz in Groß Oesingen hatte sich ein vor vier Wochen aus einem Gehege ausgebüxter Damhirsch verfangen. Nachdem ein der Eigentümer, ein Tierarzt und die Polizei vor Ort waren, konnte der Hirschr betäubt, aus seiner misslichen Lage befreit und wieder in einem Gehege untergebracht werden.

Ummern. Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten Einbrecher am vergangenen Sonnabend in einem Wohnhaus in Ummern. Die Bewohner hatten ihr Haus zwischen 15 und 17 Uhr zum Einkaufen verlassen. Diese Zeit nutzten der oder die Täter, um über ein aufgebrochenes Küchenfenster einzusteigen, so die Polizei. Bei der Durchsuchung sämtlicher Räume fiel ihnen die Beute in die Hände. Hinweise: (05376) 97390.

Landkreis Gifhorn. Am Wochenende zog die Polizei drei betrunkene Kraftfahrer aus dem Verkehr: Sonnabend gegen 23.15 Uhr wurde auf der Alten Heerstraße in Wesendorf ein 58-jähriger Wesendorfer mit seiner Mofa kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab 1,34 Promille.

Auf der Gifhorner Straße in Knesebeck wurde ebenfalls Sonnabend bei der Kontrolle eines Peugot aus Sachsen-Anhalt beim Fahrer 0,92 Promille festgestellt. Den 46-Jährigen erwarten 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Die Spritztour eines 20-Jährigen aus Wahrenholz endete Sonntag gegen 2.55 Uhr auf der Braunschweiger Straße in Gifhorn. Der Wahrenholzer war mit einer nicht zugelassenen Yamaha und ohne Füherrschein in Richtung Schillerplatz unterwegs, als er mit dem Krad stürzte. Ursächlich dürfte der Alkoholpegel von 1,11 Promille gewesen sein.

Weyhausen. Diverse Motorgeräte und ein VW Pritschenwagen im Wert von insgesamt rund 20 000 Euro stahlen Einbrecher in der Nacht zu gestern in der Halle des Bauhofes der Samtgemeinde Boldecker Land in Weyhausen. Sie beluden Pritschenwagen mit einem Hochdruckreiniger, einem Dieselgenerator, einem Rasenmäher, einer Motorsense und -säge sowie mit einem Motor-Erdbohrer und fuhren davon. Der Pritschenwagen (GF-CF 671) ist blau und an den Seiten mit rot/weißer Warnbeschilderung beklebt. Hinweise: (05362) 93290.

Wolfsburg. Diebe stiegen während eines Fußballspiels am vergangenen Sonntagnachmittag in die Umkleidekabine eines Vereinsheims in Wolfsburg ein und klauten Sportkleidung, Schuhe, zwei Handys und etwa 90 Euro Bargeld. Von den Tätern wurden zwei auf Kipp stehende Fenster des Heims an der Hubertusstraße entriegelt und danach die Kabinen nach Diebesgut durchsucht. Die Tat hat sich zwischen 15.45 Uhr und 16.30 Uhr ereignet. Hinweise: (05361) 46460.

Von Bernd Behrens

Auch interessant

Kommentare