Rund 50 Jahre altes Bauwerk wurde in einer Woche abgerissen

B 4: Brückenneubau startet nächste Woche

Die Celler Straße in Gifhorn ohne Brücke: An dieser Stelle spannte sich die B-4-Brücke. In der kommenden Woche soll mit dem Neubau begonnen werden.
+
Die Celler Straße in Gifhorn ohne Brücke: An dieser Stelle spannte sich die B-4-Brücke. In der kommenden Woche soll mit dem Neubau begonnen werden.

ard Gifhorn. Nun gibt es freie Sicht auf der Celler Straße in Gifhorn auch nach oben. Die Baumaschinen und ihre Maschinenführer haben ganze Arbeit geleistet. Die B-4-Brücke in Gifhorn ist erst einmal Geschichte.

Rund 50 jahre lang spannte sich das Betonbauwerk über die Celler Straße. Bereits in der kommenden Woche soll mit dem Neubau begonnen werden.

Sofern es die Witterung zulässt, sollen bereits bis Ende des Jahres die Widerlager der neuen nun zwei Brücken stehen. Die gesamte Baumaßnahme soll dann bis Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein, so die Straßenbaubehörde in Wolfenbüttel.

Bis dahin wird der Verkehr großräumig über Leiferde, beziehungsweise aus aus Süden kommend über Isenbüttel um geleitet. Zu beginn der Sperrung des B-4-Abschnitts in Gifhorn versuchten viele Autofahrer, durch die Gifhorner Innenstadt die Umleitung zu vermeiden. Dadurch kam es währender ersten Tage der Sperrung morgens und nachmittags zu Staus in der City. Mittlerweile hat sich die Situation aber entspannt.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare