Nächtliche Bauarbeiten im Kreuz Braunschweig-Süd

Auf der Autobahn 39 wird es eng

Nächtliche Bauarbeiten im Kreuz Braunschweig-Süd stehen ab Ende Januar an.
+
Nächtliche Bauarbeiten im Kreuz Braunschweig-Süd stehen ab Ende Januar an.

Gifhorn – Auf der Autobahn 39 müssen Autofahrer im Bereich des Kreuzes Braunschweig-Süd in der kommenden Woche mit nächtlichen Behinderungen in Fahrtrichtung Wolfsburg rechnen. Grund sind Umbauarbeiten an der technischen Ausstattung des Heidbergtunnels.

Hierauf weist jetzt die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird in den Nächten zwischen dem 28. Januar und dem 1. Februar jeweils zwischen 19 und 5 Uhr der Parallelfahrstreifen im Kreuz Braunschweig-Süd in Fahrtrichtung Wolfsburg gesperrt.

Damit ist in dieser Fahrtrichtung ein Abfahren auf die Wolfenbütteler Straße im Kreuz Süd sowie ein Abfahren auf die Salzdahlumer Straße in der Anschlussstelle Südstadt nicht möglich. Ebenso kann im Kreuz Süd von der Wolfenbütteler Straße und von der A 36 nicht in Fahrtrichtung Wolfsburg auf die A 39 aufgefahren werden. Umleitungen werden jeweils ausgeschildert.

Die Arbeiten sind unter anderem nötig, um einen zwölf Meter hohen Kameramasten der Tunnelüberwachung zu versetzen. Dies geschieht im Hinblick auf den kommenden Brückenneubau im Kreuz Braunschweig-Süd, der voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte beginnen soll. Außerdem werden am Tunnel neue Wechselverkehrszeichen installiert.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Kraftfahrer und Anwohner um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare