1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Gifhorn

Auszeichnung: IGS Sassenburg wird zur Europaschule

Erstellt:

Von: Siegfried Glasow

Kommentare

Kultusminister Grant Hendrik Tonne überreichte Direktorin Leona Kötke Urkunde und Schild.
Kultusminister Grant Hendrik Tonne überreichte Direktorin Leona Kötke Urkunde und Schild. © Glasow, Siegfried

Westerbeck – „Gemeinsam auf dem Weg – Vielfalt als Stärke“ hieß das Motto an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Sassenburg, als es um die Bewerbung als eine Europaschule in Niedersachsen ging – und diese nun vom Erfolg gekrönt wurde. Anlässlich der Titelverleihung kam der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne nach Westerbeck.

Den musikalischen Auftakt leiteten Anumari Graumann und Sebastian Wahrburg mit dem Eurovisions-Lied ein. In ihrer Begrüßungsrede ging Direktorin Leona Kötke auf die Gründung der Planungsgruppe im Jahre 2010 ein. Dabei dankte sie dem Kollegium, das alles einmal auf den Weg gebracht habe. Jeder brachte sich und seine Stärken in die Arbeit ein, die schließlich zum Erfolg führten. Ohne den Enthusiasmus der Planungsgruppe wäre dies so nicht möglich gewesen, dankte sie den Beteiligten.

In der Rede des Europaschulverantwortlichen Dr. Jan Hendrik Issinger wurde der Weg deutlich, den die Schule gegangen ist. Die Auszeichnung Europaschule wertete Issinger „als Anerkennung der kontinuierlichen Arbeit der letzten Jahre“. Im Mittelpunkt der Gruppen und Fachbereiche an der Schule habe immer der europäische Gedanke gestanden.

Tonne lobte die jahrelange Arbeit der Lehrkräfte, die den Grundgedanken eines vereinten Europas innerhalb der Klassen vermittelten. „Europaschulen in Niedersachsen haben das Ziel, Kenntnisse über Europa und europäische Institutionen zu fördern, die aktive Teilnahme an der Unionsbürgerschaft sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken und in besonderem Maße die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zu ermöglichen und zu unterstützen“, so der Kultusminister. Das Schulprogramm sei an diesem Europaprofil ausgerichtet worden. Entsprechende unterrichtsergänzende Aktivitäten seien fester Bestandteil des schulischen Lebens. Der Titel „Europaschule“ werde nicht einfach auf Antrag vergeben. Dahinter steckten eine Menge Arbeit und viele Anforderungen, die erfüllt sein müssten. Deshalb freue er sich umso mehr, dass gerade an der IGS Sassenburg alle Kriterien mit Bravour erfüllt worden sein.

Darüber hinaus erinnerte Tonne an den Krieg in Europa durch den Überfall Putins auf die Ukraine. Dabei hob er die Stärke Europas hervor, die Ukraine in jeglicher Form zu unterstützen.

Im Anschluss fanden die Titelverleihung und die Übergabe der Urkunde mit Schild an die Direktorin Leona Kötke durch den Kultusminister statt. Vor einem Empfang für die geladenen Gäste konnten sich alle bei einem Marktplatzrundgang über die aktuellen Projekte der IGS Sassenburg informieren. Darunter auch Sassenburgs Bürgermeister Jochen Koslowski und Herbert Pieper, Bürgermeister aus Wahrenholz.

Auch interessant

Kommentare