Anträge jetzt stellen

Erstmals können beim Landkreis Gifhorn Anträge auf Zuschüsse für den persönlichen Schulbedarf gestellt werden. Foto: picture-alliance/dpa

Landkreis Gifhorn. Im Zuge des Bildungs- und Teilhabepakets kann ab sofort der Zuschuss für den persönlichen Schulbedarf beantragt werden. Wie Erste Kreisrätin Ingrid Alsleben erläuterte, erhalten Schülerinnen und Schüler aus Familien mit geringem Einkommen jährlich 100 Euro, davon 70 Euro im ersten und 30 Euro im zweiten Schulhalbjahr.

Damit können zum Beispiel Schulranzen, Sportzeug sowie Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterial (Füller, Malstifte, Taschenrechner, Hefte) gekauft werden.

Wie Alsleben weiter informierte, erhalten Kinder aus Hartz IV-Familien und Bezieher von Sozialhilfe automatisch diesen Zuschuss. Familien, die Wohngeld oder einen Kinderzuschuss von der Familienkasse erhalten, müssen einen Antrag stellen. Jedes Kind bis 25 Jahre, das eine allgemein- oder berufsbildende Schule besucht (ohne Ausbildungsvergütung), wird einen Zuschuss erhalten.

Wie Romy Giersemehl, Mitarbeiterin im Fachbereich Soziales der Kreisverwaltung, erläutert, haben im Landkreis Gifhorn rund 4800 Kinder Anspruch auf Unterstützung. 1200 Anträge sind bisher beim Jobcenter Gifhorn, 61 beim Asylbewerberamt und 543 direkt beim Fachbereich Soziales gestellt worden. „Erstmalig können Anträge für Schulbedarf gestellt werden. Bisher am häufigsten gab es Anträge auf Zuschüsse für Ausflüge, Klassenfahrten und Mittagessen.“

Seit dem 1. Januar diesen Jahres gibt es für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zusätzliche Leistungen für Bildung, für Ausflüge und gemeinschaftliches Mittagessen in Kita, Hort, Schule und Tagespflege sowie fürs Mitmachen bei Musik und Kunst, Sport und Spiel sowie Freizeiten. Für alle Leistungen aus dem Bildungspaket ist ein Antrag erforderlich. Dieser muss rechtzeitig gestellt werden, damit die Leistungen den Kindern in vollem Umfang zugute kommen.

Ein Antragsvordruck kann von der Homepage des Landkreises Gifhorn unter www.gifhorn.de heruntergeladen werden. Weitere Informationen über die Antragsstellung gibt es beim Fachbereich Soziales, Antragsbüro der Wohngeldstelle, (05371) 82568 oder unter wohngeld@gifhorn.de.

Von Carola Peiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare