Mit Handy und Fastfood am Steuer?

Aktion am Drive-In: Polizei Gifhorn will zum Thema Ablenkung sensibilisieren

+
Mit Bannern und Flyern will die Gifhorner Polizei vor allem junge Menschen auf das Thema Ablenkung im Straßenverkehr aufmerksam machen. 

Gifhorn – Die Polizei Gifhorn beschreitet neue Wege, um auf das Thema Ablenkung im Straßenverkehr aufmerksam zu machen.

Um genau die Klientel zu erreichen, die in der Regel jung ist, gerne Auto fährt oder berufstätig ist, oft unter Zeitdruck steht und zudem häufig typische fahrfremde Tätigkeiten während der Autofahrt ausführt (wie zum Beispiel essen und trinken und auch die Nutzung multimedialer Geräte), ist das Präventionsteam der Polizei Gifhorn an die beiden Drive-In- Restaurants in Gifhorn herangetreten.

Die Begründung dieser Entscheidung ist, dass dort unmittelbar aus dem Auto heraus Speisen und Getränke bestellt und auch im Fahrzeug entgegengenommen werden, ohne das Fahrzeug verlassen zu müssen. Dies impliziere zugleich die hohe Wahrscheinlichkeit des Verzehrs noch während der Fahrt, so die Polizei.

Beide Restaurantleiterinnen waren von der Idee angetan und erklärten sich bereit, im Zuge der bundesweiten polizeilichen Aktion „Ablenkung im Straßenverkehr“ am Donnerstag, 12. September, bei der Herausgabe von Speisen und Getränken jeweils einen Flyer zum Thema Ablenkung an die Kunden herauszugeben. Die Aktion werde von beiden sogar noch bis zum Wochenende fortgeführt.

Um auch alle anderen Restaurantbesucher auf das Thema aufmerksam machen zu können, werden auch Poster und jeweils ein Banner mit dem Slogan „Tippen tötet“ deutlich sichtbar angebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare