In Eschede

72-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

ESCHEDE - Weil er sich von der Polizei verfolgt gefühlt habe, lieferte sich ein 72 Jahre alter Senior am Montagmorgen in Eschede eine Verfolgungsjagd mit den Ordnungshütern.

Gegen 10.45 Uhr bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens auf der Kreisstraße 34 in Richtung Habighorst einen blauen Passat Kombi. Der Fahrer bog vor dem Streifenwagen bog ab und fuhr mit auffällig hoher Geschwindigkeit weiter.

Die Fahrt setzte sich von Habighorst über die Gemeindestraßen Kirchweg, Habighorster Weg, Eichenstraße, Osterstraße bis nach Scharnhorst fort. Die abgelesene Geschwindigkeit auf dem Tacho des Streifenwagens lag bei deutlich über 100 km/h. Der Fahrer fuhr auf einen Hof, wo ihn die Beamten zu Rede stellten. Bei dem 72-Jährigen aus Eschede wurden keinerlei Beeinträchtigungen der Fahrtüchtigkeit festgestellt.

In seiner ersten Einlassung gab der Fahrer an, dass er sich von der Polizei verfolgt gefühlt habe. Inwieweit es während der Fahrt zu strafrechtlich relevanten Gefährdungsmomenten gekommen sein könnte, wird geprüft. - js

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare