Wolfsburger VW-Belegschaft spendet Rekordsumme für gute Zwecke

460.000 Euro für die Region

Die Mitglieder des Sozialausschusses von Volkswagen haben jetzt eine Belegschaftsspende von 20 000 Euro an die Lebenshilfe in Wolfsburg überreicht.
+
Die Mitglieder des Sozialausschusses von Volkswagen haben jetzt eine Belegschaftsspende von 20 000 Euro an die Lebenshilfe in Wolfsburg überreicht.

red Wolfsburg. Die Volkswagen-Mitarbeiter am Standort Wolfsburg haben 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2017 zusammengelegt. Damit wird die Rekordsumme der beiden Vorjahre erneut erreicht.

Das Geld wird in den kommenden Wochen und Monaten an mehr als 35 karitative Vereine und Einrichtungen in der Region für Sozialprojekte übergeben. Auftakt war bei der Wolfsburger Lebenshilfe, wo die Mitglieder des Volkswagen-Sozialausschusses zu einer externen Sitzung zusammen kamen und die Belegschaftsspende von 20.000 Euro für Inklusionsprojekte übergaben.

Die Belegschaftsspende übergaben Betriebsrat Klaus Wenzel, zugleich Sozialausschuss-Vorsitzender, und Marco Wittek, Geschäftsführer des Betriebsrats, zusammen mit Ralf Witte, Volkswagen Personal, an Marcus Weinreich, Geschäftsführer der Wolfsburger Lebenshilfe, die rund 600 Frauen und Männer mit sonderpädagogischem Förderbedarf betreut.

„Wir danken den Volkswagen-Mitarbeitern für die großzügige Spende, mit der wir geplante ‘Offene Hilfen‘-Projekte verwirklichen – zum Beispiel einen Tanz-Workshop oder Ausflüge in das Wolfsburger Phaeno mit speziellen Führungen“, sagte Weinreich. Dabei würden die Beschäftigten und Bewohner von Familienangehörigen und Freunden sowie ehrenamtlichen Helfern begleitet. Wenzel betonte: „Unsere Kolleginnen und Kollegen unterstützen die Arbeit der Lebenshilfe gern, weil hier Menschen mit Handicaps durch inklusive Freizeitgestaltung persönliche Wertschätzung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erfahren.“

Die Belegschaftsspende kommt über 35 karitativen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen in der Stadt Wolfsburg sowie in den Kreisen Gifhorn und Helmstedt zugute. Wenzel sagte: „460.000 mal Danke an alle Spender, weil Helfer auch Hilfe brauchen. Mit der Belegschaftsspende 2017 unterstützen wir nun viele soziale Initiativen – von der Aidshilfe bis zum ZEUS-Eltern- und Freundeskreis am Klinikum Wolfsburg.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare