Hankensbütteler Eckhard Ullrich ältester Teilnehmer bei Weihnachtsbaum-Challenge in Wolfsburg

4,50-Meter-Wurf mit 77 Jahren

+
Eckhard Ullrich aus Hankensbüttel setzte beim Weihnachtsbaum-Weitwurf in der Wolfsburger Innenstadt am Wochenende eine Bestmarke – allerdings nur mit dem Alter. Dennoch ist für den Hankensbütteler die nächste „Weihnachtsbaum-Challenge“ fest eingeplant.

Wolfsburg. So schnell wird Eckhard Ullrich aus Hankensbüttel seinen Auftritt auf dem Hugo-Bork-Platz in Wolfsburg nicht vergessen, denn beim Weihnachtsbaum-Weitwurf unter dem bekannten Glasdach war er mit 77 Jahren der älteste Teilnehmer.

Nach zwei Würfen kam er auf insgesamt neun Meter und belegte bei den Herren unter 19 Teilnehmern den 11. Platz. „Ich hatte mir schon zu Hause eine eigene Technik ausgedacht und viel weiter geworfen“, so Ullrich, der sich aber den Wettbewerbsbedingungen, nur über die Schulter zu werfen, stellen musste. „Hätte ich das vorher gewusst, wäre ich bestimmt noch weiter vorn gelandet“, erklärte der ehemalige Betreiber der Hankensbütteler Buchhandlung gegenüber der Presse. Allerdings hatte er auch so einige Bodybuilder als Konkurrenz, die locker 7,50 Meter schafften.

Ein wesentlich jüngerer Teilnehmer war Tim Schulze. Hier gelingt ihm ein Wurf über 5,36 Meter.

Um 11 Uhr ließ sich der immer noch sportlich fitte und in Hankensbüttel durch Beachvolleyball im Waldbad bekannte Ullrich in die Liste der Werfer eintragen und musste bis 15 Uhr warten bis er bei den Männern an den Start gehen konnte. Und da war dann sogar ein Fernsehsender dabei, um ihm ein paar Fragen zu stellen. Nachdem er von der Challenge erfahren hatte, wollte er noch ein paar Bekannte zum Mitmachen motivieren, hatte aber keinen Erfolg. „Ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei, denn das hat richtig Spaß gemacht vor solch einem großen Publikum aufzutreten“, blickt Ullrich ins nächste Jahr.

Insgesamt 55 Kinder, Frauen und Männer durften an diesem Wettbewerb, der von der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing (WMG) und dem Soundagenten Eventmanagement von 11 bis 18 Uhr unter dem Glasdach veranstaltet wurde, teilnehmen. Zunächst gingen die Kinder an den Start, um 13 Uhr folgten die Frauen und um 15 Uhr konnten sich die Männer der Challenge stellen. Die Bäume kamen aus dem Restbestand des Weihnachtsmarktes.

Neben den Sachpreisen für die besten Werfer sorgten die Wolfsburger Cheerleader Honeybees, das DJ-Duo Zwei-klangton und ein Moderator auf dem Hugo-Bork-Platz für viel Freude.

Von Siegfried Glasow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare