Plötzliches Fahrtende für Gifhorner

Mit 2,64 Promille in Laube gerast

+

ola Neubokel. Die Fahrt eines 50-jährigen Gifhorners endete plötzlich in einer Holzlaube auf dem Campingplatz An der Aller in Neubokel. Die Fahrzeughalterin und ein Kaufinteressent wurden wie auch der Fahrer leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus gebracht.

Der 50-jährige hatte zusammen mit der Halterin und dem Kaufinteressenten auf dem Campingplatz eine Probefahrt mit dem weder zugelassenen noch versicherten Auto unternommen. Er war ohne Führerschein, dafür aber mit 2,64 Promille unterwegs. Wegen zu hoher Geschwindigkeit konnte er unter Alkoholeinfluss nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in eine Holzlaube. Im Klinikum Gifhorn wurde auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Der 50-Jährige und die Fahrzeughalterin müssen mit Anzeigen rechnen: Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherung- und Kraftfahrsteuergesetz, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare