Pkw prallt gegen Ampelmast, Fahrer eingeklemmt

18-Jähriger kommt bei Unfall ums Leben

+
Bei diesem Verkehrsunfall auf der Kästorfer Hauptstraße kam gestern Abend ein 18-Jähriger aus dem Wittinger Stadtgebiet ums Leben. Er war in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Foto: Behrens

bb Kästorf. Tödlicher Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Höhe der Diakonischen Heime Kästorf: Montagabend kam dort gegen 17.30 Uhr ein 18-Jähriger aus dem Wittinger Stadtgebiet ums Leben.

Der Honda-Fahrer kam aus Richtung Wagenhoff: Er überfuhr laut Polizeiangaben vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit eine Verkehrsinsel am nördlichen Ortseingang. Zudem sei der Fahrer wohl auch abgelenkt gewesen.

Nach dem Gegenlenken stieß der Pkw gegen eine Bordsteinkante und schleuderte gegen einen Ampelmasten in Höhe der Diakonischen Heime. Der Aufprall mit der Fahrerseite war so stark, dass der Fahrer schwer verletzt in seinem Pkw eingeklemmt wurde.

Trotz Erster-Hilfe-Maßnahmen durch Unfallzeugen, darunter Bewohner der Diakonischen Heime, und durch Einsatzkräfte der Feuerwehr verstarb der Mann noch an der Unfallstelle in seinem Wagen. Die Kästorfer Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, die Gifhorner Wehr mit Zugführer Peter Bollmohr barg den Leichnam mit schwerem Gerät.

Die Hauptstraße war rund 90 Minuten voll gesperrt. Die Polizei lobte ausdrücklich die vorbildliche Erste Hilfe der Zeugen sowie der Wehren Kästorf und Gifhorn. Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute im Einsatz – außerdem vier Streifenwagen der Polizei aus Gifhorn, zwei Notärzte, ein Rettungswagen und ein Mitarbeiter der LSW.

Tödlicher Verkehrsunfall bei Kästorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare