Isenhagener Land: Zwei Projekte stoßen bei LAG auf Zuspruch 

Zustimmung für Leader-Förderung in Wittingen und Schönewörde

+
Die LAG forciert sowohl eine Studie zur OHE-Trasse (Foto), als auch zum Sportzentrum Schönewörde.

Brome – Zu ihrer letzten Sitzung vor den Sommerferien trafen sich die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Isenhagener Land in der Burg Brome, um über die Förderung von regionalen Projekten aus dem europäischen Leader-Programm zu entscheiden.

Die Projektträger können nun beim Landkreis Gifhorn sowie beim Amt für regionale Landesentwicklung die Unterlagen zur förderrechtlichen Bewilligung einreichen.

Nach einem kurzen Einblick in die Ausstellungsbereiche der Burg Brome standen die Beschlüsse zur Förderung zweier Machbarkeitsstudien auf der Tagesordnung.

Die Stadt Wittingen plant, die weitere Nutzung der bereits stillgelegten und entwidmeten Trasse der Ohretalbahn zwischen Wittingen und Radenbeck durch ein unabhängiges Planungsbüro untersuchen zu lassen. Verschiedene Nutzungsmöglichkeiten werden einer ergebnisoffenen Betrachtung unterzogen, sodass im Ergebnis eine oder mehrere Varianten als Vorzugslösung identifiziert werden können. Der LAG ist wichtig, dass dabei ausschließlich solche Varianten untersucht werden, die eine touristische Nutzung anstreben. Gefragt sind dabei auch neue innovative und kreative Ideen. Die Bevölkerung soll mit ihren Vorschlägen bei der Erstellung der Studie mit einbezogen werden.

Sportzentrum Schönewörde

Eine Zusage zur Förderwürdigkeit hat auch eine Machbarkeitsstudie aus Schönewörde erhalten. Die Gemeinde ist Eigentümerin der Mehrzweckhalle an der Schützenstraße. Um diese Räumlichkeiten für das vielfältige Angebot des Turn- und Sportvereins Schönewörde besser nutzbar zu machen, sollen Varianten einer Neugestaltung der Immobilie durch ein Architekturbüro untersucht werden. Ziel ist es, in Zukunft auch die Kurse und Veranstaltungen, die bisher in der alten Schule in Schönewörde stattfinden, in die Mehrzweckhalle zu integrieren. Somit entsteht in der alten Schule Raum für neue Ideen. Die Projektträger planen – vorbehaltlich der Bewilligung durch die Bewilligungsbehörde – zeitnah mit der Umsetzung ihrer Projekte zu beginnen.

Die LAG freut sich auch in Zukunft über interessante Projektideen, besonders aus den Themenfeldern „Alltagsunterstützung anbieten“ und „Ortsmitten stärken“. Nähere Infos gibt es unter www.gifhorn.de/wirtschaft-und-wohnen/leader-region sowie in der Geschäftsstelle, c/o Stadt Wittingen, Bahnhofstraße 35 in 29378 Wittingen, bei Regionalmanager Thomas Wette unter (05831) 26172 und thomas.wette@gifhorn.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare