Rühen: Kinder des SV Blau-Weiß fordern zweiten Sportplatz / Rat will Projekt anschieben

„Wir haben keinen Platz“

Vor der Ratssitzung am Mittwoch machten die Kinder ihren Unmut über den fehlenden Sportplatz deutlich. Foto: Hussak
+
Vor der Ratssitzung am Mittwoch machten die Kinder ihren Unmut über den fehlenden Sportplatz deutlich.
  • Carola Hussak
    VonCarola Hussak
    schließen

Rühen. „Wir haben keinen Platz!“ „Wo sollen wir trainieren?“ „Wir brauchen einen zweiten Sportplatz!“ Mit Transparenten machten die jüngeren Mitglieder des SV Blau-Weiß Rühen gegenüber dem Rühener Gemeinderat deutlich, was sie wollen.

Das Problem ist seit gut zehn Jahren bekannt und wurde im jüngsten Infrastrukturausschuss noch einmal thematisiert. 

Demnach könnte auf einer Erweiterung des Bolzplatzes ein zweiter Sportplatz entstehen. Der Rat folgte am Mittwochabend der Empfehlung des Ausschusses: Die Umsetzung des Projektes soll zeitnah umgesetzt werden, Kosten sind einzuholen und der Pachtvertrag muss bis zum 1. Oktober 2018 gekündigt werden. Die Aussicht, dass 2018 neben dem Feuerwehrhaus gekickt werden kann, steht allerdings eher schlecht. Trainiert werden kann vermutlich ab Frühjahr 2019.

Die Gemeinde Rühen wächst, und seit Jahren wird beklagt, dass die Trainingsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Mittlerweile kann der Sportverein keine neuen Kinder, die gerne Fußballspielen würden, aufnehmen. Probleme gibt es insbesondere im Frühjahr und Herbst. Der SV nutzt für das Training auch den Schulsportplatz, wo es kein Flutlicht gibt und der Platz daher zu dunkel ist. Hinzu kommt, dass die Samtgemeinde Brome mitgeteilt hat, dass sie auf dem Platz ein Flutlicht wünscht und auch einer weiteren Nutzung eher negativ gegenüber steht. Hier soll es noch ein Gespräch mit der Samtgemeinde Brome geben.

Von Carola Hussak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare