Ab Mitte Februar

Wieder 250 Flüchtlinge im Camp Lessien

+
Im Camp Lessien sollen wieder Flüchtlinge untergebracht werden.

bo Lessien/Gifhorn. Der Landkreis Gifhorn will ab Mitte Februar wieder zirka 250 Flüchtlinge im Camp Lessien unterbringen. Einem entsprechenden Vorschlag der Verwaltung ist der Kreisausschuss gestern gefolgt.

Der Kreis will fünf Gebäude nutzen, die er vom Land Niedersachsen mietet – nach Angaben von Landrat Dr. Andreas Ebel geschieht dies mietzinsfrei. 

Mit der Anmietung, die zunächst bis Ende September 2018 begrenzt ist, reagiert der Landkreis auf die angespannte Situation bei der dezentralen Unterbringung in privatem Wohnraum. Derzeit leben 1689 Flüchtlinge im Kreisgebiet, bis Ende 2017 soll der Landkreis laut Quote 1170 weitere aufnehmen. Pro Woche kommen derzeit zirka 25 Personen. Für das Camp Lessien soll bis 1. Mai per EU-weiter Ausschreibung ein Betreiber gesucht werden, ab Mitte Februar soll der Betrieb laut Ebel vorerst über eine Interimslösung geregelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare