Isenhagener Kreisblatt und Förderverein laden am Samstag ein

Neptunfest im Freibad Brome: Das Warten hat endlich ein Ende

+
Otto Troppmann aus Weyhausen und sein Kumpel Winfried Ruloffs aus Neudorf-Platendorf werden mit ihrem Zapfwellenorchester auf dem Freibadgelände anzutreffen sein.

Brome. Endlich! Das lange Warten hat ein Ende. Neptun und Arielle eröffnen am morgigen Sonnabend höchstpersönlich das zweite Neptunfest im Bromer Freibad, zu dem der Förderverein zum Erhalt des Bromer Freibades und das Isenhagener Kreisblatt als Medienpartner einladen.

Von 12 bis etwa 22. 30 Uhr wird ein buntes, abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie geboten.

Die offizielle Eröffnung erfolgt um 12 Uhr. Begleitet werden Neptun und Arielle vom Patenkind für das Kinderschwimmbecken, Ida Tinscher. Danach wollen zahlreiche Vereine und Institutionen an diesem Tag bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen für Kurzweil sorgen.

Neben Neptun und Arielle darf natürlich eine weitere Attraktion nicht fehlen: Wölfi, das Maskottchen des VfL Wolfsburg, wird wieder dabei sein.

Für musikalische Stimmung werden in diesem Jahr das Saxophonorchester Sax’n Anhalt und das Zapfwellenorchester sorgen. Auf dem Freibadgelände bieten von 12 bis 18 Uhr das DRK mit einer Hüpfburg, die Schießsportgruppe Brome von 1956 mit Lichtpunktgewehrschießen, der FC Brome von 1919 mit Torwandschießen mit Speedcontrol, die Fördervereinsmitglieder des Freibades mit einem Wasserpool und Hindernisparcours, der Förderverein der Grundschule Brome mit einem Heißen Draht und Pfeilwerfen sowie die DLRG mit Zielsektorwerfen mit dem Rettungsring und der Baumprofi Mehlhaff mit einer Aussichtsplattform viel Abwechslung. Im Schwimmerbecken präsentieren sich die Mermaids aus Hannover. Wegen der großen Nachfrage werden nach dem Neptunfest wieder zwei Kurse angeboten.

Die eineinhalbjährige Ida Tinscher eröffnet am Samstag gemeinsam mit Neptun und Arielle das Fest.

Für Getränke und Snacks sorgen die Landfrauen mit Cocktails, die Fleischerei Budnik mit einem Spanferkel, der FC Brome von 1919 mit Bratwurst und Kartoffelpuffer, der HGV mit Hot Dogs und belgischen Waffeln, Bärbel Kröger mit Wein und die Aller-Ohre-Wölfe mit diversen Getränken. Das Eiscafé Guzzo sorgt ebenfalls für Erfrischung (siehe Info-Kästen).

Dank der Aller-Ohre-Wölfe wird Wölfi, das Maskottchen des VfL Wolfsburg, dem Publikum zwischen 17 und 17.30 Uhr einen Besuch abstatten und auf dem Freibadgelände unterwegs sein.

In diesem Jahr sollen sämtliche Einnahmen und Spenden zu 100 Prozent in die Instandsetzung des Kleinkindbeckens im Freibad fließen. Die Patenschaft für dieses Projekt übernimmt die eineinhalbjährige Ida Tinscher. Ein Spendenkonto, das schon jetzt genutzt werden kann, hat der Förderverein bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, IBAN: DE 6726 9513 1101 6173 1443, Spendenkonto: Neptunfest 2017 / Kleinkindbecken, bereits eingerichtet. Bei einem Betrag von mehr als 20 Euro stellt der Verein eine Spendenquittung aus.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene fünf Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind es zwei Euro. Kinder bis zum sechsten Lebensjahr haben freien Eintritt. Das Frühschwimmen fällt an diesem Morgen aus.

Von Carola Hussak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare