Gastank des Autos erschwerte Bergung des Leichnams

Tödlicher Unfall: Tülauer rast frontal gegen Baum

+

ola/bb Barwedel. Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde ein 34-jähriger Autofahrer aus Tülau am Mittwochabend auf der Bundesstraße 248 nördlich von Barwedel tödlich verletzt.

Der Mann war mit seinem VW Caddy von Barwedel in Richtung Ehra unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf gerader Strecke mit seinem Fahrzeug nach links von der Straße abkam und gegen einen Straßenbaum prallte. Wie die Polizei mitteilte, habe ein Zeuge, der in Richtung Barwedel gefahren ist, beobachtet, wie das Fahrzeug kurz ins Schlingern kam. Bei dem Aufprall wurde der 34-Jährige im Fahrzeugwrack eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Fotostrecke vom Unfall

Tülauer tödlich verunglückt

Tülauer tödlich verunglückt

Wie die Polizei mitteilt, erwies sich der Tank des mit einem Gasantrieb ausgestatteten Fahrzeugs als Problem. Dieser war durch die Kollision beschädigt worden, so dass Gas entweichen konnte. „Wir müssen mit der Bergung des Toten so lange warten, bis der Gastank abgeblasen ist“, erläuterte Ehra-Lessiens Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Ralf Tretschok vor Ort. Erst gegen 5.30 Uhr war der Tank soweit entleert, dass die Feuerwehr gefahrlos mit der Bergung des Leichnams beginnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare