Altes Gebäude bei Sturm zerstört: TSV Fortuna Bergfeld bittet um Spenden

Tennisheim soll neu aufgebaut werden

+
Bäume hatten das Tennisheim des TSV Fortuna Bergfeld bei einem Sturm zerstört. Das Gebäude war nicht mehr zu retten.

at Bergfeld. Bei dem schweren Sturm im vergangenen Oktober wurde das Tennisheim des TSV Fortuna Bergfeld durch mehrere umgestürzte Bäume vollständig zerstört. „Nur noch ein Abriss“ des Gebäudes sei möglich gewesen, erklärte jüngst TSV-Vorsitzender Uwe Fredrich.

Um einen Neubau für die neun Kinder- und Jugendmannschaften sowie die drei Erwachsenenmannschaften der Tennissparte errichten zu können, hat der Verein nun einen Spendenaufruf gestartet.

Denn: der Schaden werde „leider von keiner Versicherung getragen“, teilte Fredrich mit. Das meiste des alten Gebäudes sei bereits abgerissen worden. Viele der Mitglieder hätten bei den Abrissarbeiten mit angepackt. Auch bei einem Neubau solle der Großteil der anfallenden Arbeiten in Eigenleistung gestemmt werden, so Fredrich.

Doch für das neu zu errichtende Gebäude muss Material angeschafft werden. Die dafür benötigten finanziellen Mittel könnten nicht allein aus der Vereinskasse bezahlt werden.

Damit der Spielbetrieb wieder gewährleistet werden kann, bitten der TSV-Vorstand um Uwe Fredrich sowie die Mitglieder der Tennissparte um den neuen Abteilungsleiter Tobias Carli nun um Unterstützung. Dafür wurde ein entsprechendes Konto bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg eingerichtet. Die IBAN lautet: DE 85 2695 1311 0097 8850 40. Stichwort: „Spende Tennisheimneubau“. Für Spenden ab 10 Euro könne auch eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare