Joachim Reissig bleibt noch an der Spitze der Ehraner Schützen – sein Nachfolger ist schon in Sicht

Stabwechsel mit langem Vorlauf

+
Etliche Schützen wurden ausgezeichnet – darunter viele Jugendliche.

Ehra. Manche Ehraner Schützen kennen keinen anderen Vorsitzenden als Joachim Reissig. So langsam sei es aber nach 21 Jahren Zeit, das Amt abzugeben, erklärte Reissig am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung im Schießheim.

Ein Nachfolger ist mit Meik Rosenthal auch schon in Sicht. Doch um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, soll Rosenthal zunächst als Adjutant in das Amt eingeführt werden.

So stimmte die Versammlung für weitere drei Amtsjahre von Reissig, der allerdings „in ein oder zwei Jahren“ den Vorsitz an Rosenthal abgeben will. Auch Schriftführerin Sandra Lucke wurde für drei weitere Jahre im Amt bestätigt. Luisa Schulze ist neu im erweiterten Vorstand, Viktor Klein wurde hier ebenfalls bestätigt.

Das diesjährige Schützenfest soll vom 30. Juni bis 2. Juli stattfinden, kündigte Reissig an, der das letzte Jahr Revue passieren ließ. Außer dem Schützenfest gab es etliche andere Veranstaltungen wie das Maibaumaufstellen, die Teilnahme an Kreiswettbewerben, interne Pokalwettbewerbe und jüngst den Schützenball. Dazu errang der aktuelle König Helmut Alt den Titel des 1. Ritters beim Samtgemeindekönigschießen. Der Titel selber blieb in der Gemeinde, ging aber an Ulf Bogner vom Schützenverein Lessien.

Der aktuelle Vorstand mit Joachim Reissig (2. von rechts) und seinem designierten Nachfolger Meik Rosenthal (3. von rechts) sowie den neuen Ehrenmitgliedern Heinz Mattern (2. von links) und Michael Schmidt (3. von links).

Schießsportleiter Heinz Mattern lobte die Beteiligung am Schießschnurschießen. „Mit 47 Teilnehmern haben wir die höchste Teilnahme seit 2003 erreicht.“ Das Interesse am Sportschießen sei wieder gestiegen, vor allem bei der Jugend, hieß es.

Denn besonders erfolgreich sind die Schützen mit ihrer Jugendarbeit. Wie Jugendleiterin Sandra Brockmann berichtete, gab es Einzelsiege und Mannschaftstitel bei den Kreismeisterschaften und vordere Platzierungen bei den Landesmeisterschaften im Lichtpunktschießen sowie beim Kreispokalschießen und bei den Kreismeisterschaften mit Luftgewehr und Luftpistole. Bei 22 Schützen, die bei der Luftpistole gemeldet hatten, wurden insgesamt sieben Einzel- und zwei Mannschaftstitel auf Kreisebene erreicht. Einige Mitglieder des Schützennachwuchses gingen am Samstag mit bis zu fünf Pokalen nach Hause.

Für 15-jährige Mitgliedschaft im NSSV ehrte die Versammlung Yvonne Rosenthal, Jens Böse, Frank Bätje, Ute Meyer, Thomas Spöttler, Tanja Böse und Katja Mosel. Für 25-jährige Mitgliedschaft im DSB wurde Karin Grußendorf mit der Ehrennadel in Silber geehrt. Die KSV-Nadel in Bronze erhielten Mario Dörrheide, Dirk Fricke und Jörg Böse. Die Nadel des KSV in Silber bekam Georg Zymella, Lykka Brockmann den Pokal für die besten Schießergebnisse.

Zu Ehrenmitgliedern ernannte die Versammlung Heinz Mattern, Michael Schmidt und Karin Böse.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare