Bromer Grundschule feiert Sanierung mit Tag der offenen Tür

Selbstgedichtete Lieder und Tänze

+
Eine Spende überreichten Heike Schmidt (l.) und Kathrin Nieswandt (r.) der Vorsitzenden des Grundschul-Fördervereins, Katja Kühne.

mi Brome. Mit Liedern, zum Teil selbst gedichteten Strophen, mit Flötenspiel und schwungvollen Tänzen nahmen 150 Mädchen und Jungen ihre runderneuerte Grundschule in Brome in Besitz.

Viele hatten ihre Eltern oder Großeltern mitgebracht, sodass der Tag der offenen Tür zu einem kleinen Volksfest wurde. Zweieinhalb Jahre war der Schulbetrieb unter erschwerten Bedingungen gelaufen: Abriss, Umbau und Neubau fanden zu einem guten Teil während des Unterrichtes statt.

Mit schwungvollen Tänzen nahmen die Mädchen und Jungen ihre „neue“ Grundschule in Besitz.

Die Drei-Millionen-Maßnahme hat der Grundschule ein neues, zeitgemäßes und dem Unterricht förderliches Gesicht gegeben. Der alte Anbau wurde abgerissen und durch einen neuen Trakt mit Mensa und Ganztagsbereich ersetzt, den 60 Prozent der Schüler nutzen. Die Bibliothek und das Sekretariat wurden den Bedürfnissen angepasst, energetische Gesichtspunkte wurden ebenso berücksichtigt wie die aktuellen Brandschutzbestimmungen.

Jetzt fehlen nur noch Kleinigkeiten wie weitere Garderoben. Doch sind mittlerweile alle Klassen eingezogen, der Brennofen für den Werkraum hat einen eigenen Platz gefunden. Das Essen in der Mensa werde in Töpfen angeboten, erklärte die Schulleiterin Marianne Berlinecke, und nicht mehr in Aluschalen wie bisher.

Als besondere Attraktion für die Besucher erwiesen sich der barrierefreie Eingang mit Fahrstuhl und die bereits sehr ansehnlichen Außenanlagen wie auch der neu gestaltete Innenhof. Der VfL Wolfsburg ist der Partnerverein der Grundschule Brome, und so überraschte es nicht, dass Wölfi, das Vereinsmaskottchen, nicht nur den neuen Schulzugang probierte, sondern auch fleißig Autogramme gab. Für eine weitere Überraschung sorgte eine Delegation des Chores „DeAnCho“, der vor kurzer Zeit in der Bromer Liebfrauenkirche ein sehr erfolgreiches Konzert gegeben hat: Kathrin Nieswandt und Heike Schmidt überreichten Katja Kühne vom Förderverein der Grundschule eine 500-Euro-Note. Der Förderverein war es auch, der in der neuen Mensa für Essen und Trinken sorgte und zudem eine Tombola veranstaltete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare