Keine Ferienbetreuung notwendig

Samtgemeinde Brome: Kindertagesstätten starten in Sommerpause

Die Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Brome starten ab heute in die Sommerferien. Eine Ferienbetreuung, die von Verwaltungsseite geplant wurde, findet keinen Anklang.
+
Die Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Brome starten ab heute in die Sommerferien. Eine Ferienbetreuung, die von Verwaltungsseite geplant wurde, findet keinen Anklang.

Brome – Die Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Brome starten ab heute in die Sommerferien. Damit endet ein Halbjahr, welches den Erziehern, Kindern und Eltern ab März viel abverlangt hat.

Die Corona-Krise wirbelte den Alltag in den Einrichtungen ganz schön durcheinander und brachte fast täglich neue Herausforderungen mit sich.

Aber alles in allem haben alle Verantwortlichen diese Turbulenzen gut gemeistert, findet Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann. Viele Herausforderungen hatten auf alle Beteiligten gewartet. Die Kita-Schließungen, die Notbetreuung in verschiedenen Formen – all das habe nur durch die gute Zusammenarbeit so gut funktioniert.

„Ich muss auch den Fachbereich Jugend einmal loben“, sagt Peckmann im IK-Gespräch. Die Ausarbeitung von Konzepten und das teilweise tägliche Reagieren von neuen Anweisungen vonseiten der Bundesregierung – auch an Wochenenden – habe ihr sehr imponiert. Genauso wie auch die ganze Kommunikation und Arbeit mit allen Involvierten. Das habe alle Einrichtungen sehr gut durch die Zeit getragen. Auch die Schaltung in den eingeschränkten Regelbetrieb habe in den Einrichtungen zu keinen Problemen geführt. Alle Konzepte und Pläne hätten gegriffen.

Jetzt heißt es erst mal drei Wochen durchschnaufen. Bis zum 14. August haben die Kindertagesstätten in den Ferien-Modus geschaltet. Die Pläne, eine Ferienbetreuung einzurichten, wurden in der Verwaltung schnell wieder verworfen. „Wir hatten ein solches Angebot eigentlich vorgehabt.“ Aber es gab in diese Richtung keinen Bedarf der Eltern und Erziehungsberechtigten. Die Versorgung scheint in der Samtgemeinde Brome gut zu funktionieren.

Nach den Sommerferien wird zumindest der erste Kita-Tag so ablaufen, wie der letzte: Es soll mit dem eingeschränkten Regelbetrieb gestartet werden. Nebenbei hofft man aber schon auf konkrete Regelungen. „Wir hoffen natürlich auf Zeichen, die einen weitestgehenden Normalbetrieb mit sich bringen könnten.“ Die Samtgemeinde habe die Informationen auch schon den Eltern mitgeteilt und würde auch weiterhin den Kontakt halten wollen. „Aber diesen einen Tag Vorlauf nach den Ferien brauchen wir einfach, um uns vorzubereiten und alles zu klären.“ VON HILKE BENTES

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare