Brechtorf: Neues Feuerwehrhaus

Samtgemeinde Brome baut an: Mehr Kita-Plätze in Rühen

+
Der Naturschutz Bromer Land arbeitet viel mit Schulen in der Samtgemeinde.

Samtgemeinde Brome – Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann blickt nach einem ereignisreichen Jahr 2019 voller Motivation und Zuversicht auf das anstehende Jahr. Viele Grundvoraussetzungen wurden geschaffen, um Projekte und Vorhaben weiter vorantreiben zu können.

• Situation der Kindergärten: „Wir haben im vergangenen November die Baugenehmigung für eine Sechs-Gruppen-Kita in Rühen an der Schule bekommen“, erklärt sie.

Erste Erdarbeiten an der Schule in Rühen: Sechs neue Kita-Gruppen sollen dort Platz finden.

„Ursprünglich sind wir davon ausgegangen, dass wir nur vier Gruppen benötigen. Ich bin aber sehr froh, dass wir uns für eine Aufstockung entschieden haben und damit die große Nachfrage an Kindergartenplätzen besser bewältigen können.“ Erste Erdarbeiten haben bereits begonnen. Auch in Bergfeld und Brome werden über zusätzliche Gruppen nachgedacht. Ein neues Punktesystem soll ab dem kommenden Kindergartenjahr für die Vergabe der Kindergartenplätze eingeführt werden. „Damit können wir die Plätze bedarfsgerechter und transparenter vergeben“, so Peckmann.

• Bauvorhaben in der Samtgemeinde: Schon im vergangenen Herbst hatten Arbeiten für den Bau des neuen Feuerwehrhauses in Brechtorf begonnen. „Ich bin zuversichtlich, dass wir den Bau noch dieses Jahr einweihen können“, erklärt die Samtgemeindebürgermeisterin. „Es ist immer wieder beeindruckend, wie viele fleißige Helfer und Kameraden bei den Projekten mit anfassen.“ Viele Unterstützer der Wehren würden sich mit Eigenleistung und Engagement einbringen. „Ohne die vielen Ehrenämtler geht es nicht“, findet Peckmann.

• Umwelt und Naturschutz: „Die Samtgemeinde wird mit Hilfe des Landkreises auch in diesem Jahr die Verbreitung des Eichenprozessionsspinners bekämpfen.“ So warte der Gemeinderat noch auf eine genaue Prüfung der diesjährigen Eiablagen, um eine genaue Prognose abgeben zu können.

Unabhängig von dieser Problematik ist Peckmann mit dem Umwelt- und Naturschutz in der Samtgemeinde sehr zufrieden. „Der Verein Naturschutz Bromer Land wird auch 2020 eng mit unseren Schulen und der Jugendpflege zusammen arbeiten.“ Kleine Aktionen wie Insektenhotels und Vogelnistkästen könnten das Bewusstsein der Kinder schärfen.

• Einweihung des Bromer Kinderbeckens: „Das werden wir gebührend feiern“, erklärt Peckmann.

VON HILKE BENTES

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare