Rühen bleibt mit Abstand vorne

Samtgemeinde Brome wächst weiter

Das Schlachteessen beim Bulldog Club Drömling.
+
Die Samtgemeinde Brome wächst stetig. In Rühen leben – nicht überraschend – weiterhin mit Abstand die meisten Einwohner.
  • Hilke Bentes
    vonHilke Bentes
    schließen

Die Tendenz in der Entwicklung der Samtgemeinde-Bevölkerung geht weiter nach oben. Im letzten halben Jahr sind erneut mehr Menschen zu-, als weggezogen.

Samtgemeinde Brome – Insgesamt leben 17 531 Menschen in den Gemeinden Brome, Rühen, Ehra-Lessien, Tülau, Tiddische, Parsau und Bergfeld (Stand: 31. Dezember 2020). Ende Juli waren es 17 363. Die von der Samtgemeinde veröffentlichten Zahlen zeigen aber auch: Es sind wieder mehr Menschen gestorben (95) als Kinder geboren (67).

Einwohnerstärkste Gemeinde mit klarem Vorsprung (6258) bleibt Rühen. 245 Einwohner sind im vergangenen halben Jahr neu in die Gemeinde gezogen, die immer noch darauf wartet, zweites Grundzentrum zu werden. Neue Erkenntnisse gibt es bei dieser Frage allerdings nicht. Demgegenüber stehen 156 Wegzüge.

Der Flecken Brome folgt auf Rang zwei, dort leben 3410 Menschen. Anders als in Rühen und den anderen Kommunen, liegt dort die Bevölkerungsentwicklung im negativen Bereich. 74 Zuzüge stehen 106 Wegzügen gegenüber. Bromes Bürgermeister Gerhard Borchert bleibt bei diesen Nachrichten jedoch gelassen. „Es gibt immer wieder Schwankungen in diesen Zahlen, die auch von Baugebieten betroffen sein können.“ In Brome sehe mit dem neuen Gebiet Mittelfeld in diesem Jahr die Sache wieder anders aus. Ein Indiz, das der Flecken unattraktiv sein könnte, sieht Borchert in den Zahlen nicht.

Auf Platz drei in der Samtgemeinde liegt nun Parsau, das die magische Zahl von 2000 Einwohnern geknackt hat. Dort sind 82 neue Bürger hinzugezogen, 53 Wegzüge sind auf der anderen Seite gebucht. Auf Platz vier und nur knapp dahinter liegt Ehra-Lessien (1991 Einwohner), bevor Tülau mit 1510 Einwohnern auf Platz sechs vor Tiddische (1381 Einwohner) folgt.

Das Schlusslicht im Einwohnervergleich bildet weiterhin Bergfeld mit 972 Einwohnern. Bergfeld ist jedoch die einzige Gemeinde rund um Brome, in der mehr Menschen geboren wurden (5) als starben (4).

Insgesamt sind 698 Menschen in die Samtgemeinde gezogen. 514 Menschen haben ihr den Rücken gekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare