Theatergruppe Barwedel: Zusatzvorstellung wegen guter Nachfrage am 2. April geplant

Premiere: „Schöne Ferien“ in Ehra

Die Zuschauer waren auf dem Campingplatz willkommen: Für das neue Stück „Schöne Ferien“ der Theatergruppe Barwedel ist die Nachfrage groß. Fotos: Täger
+
Die Zuschauer waren auf dem Campingplatz willkommen: Für das neue Stück „Schöne Ferien“ der Theatergruppe Barwedel ist die Nachfrage groß.

Ehra. Die Theatergruppe Barwedel schlug am Freitag sprichwörtlich ihre Zelte im Landhotel Heidekrug in Ehra auf.

Der gut besuchte Saal der Gaststätte wurde bei der Premiere ihres neuen Stückes „Schöne Ferien“, einem Lustspiel von Bernd Gombold, kurzerhand zum Campingplatz umfunktioniert.

Genau dort, nämlich auf dem Campingplatz, verbringt das wohlhabende, etwas spießige Ehepaar Gisela und Gottfried Hansemann (gespielt von Cornelia Dohrmann und Detlef Hartelt) seit Jahren seinen Urlaub. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als nebenan Klaus Muffel (Hans-Günter Melzian) und seine Ehefrau Erika (Corina Engelke-Drewitz) eintreffen. Denn Muffel ist ein notorischer Stänkerer und Besserwisser, der mit seiner ebenfalls mitgereisten Schwiegermutter Martha (Ulrike Freudenberg) im – aus Sicht des Publikums herrlich-amüsanten – Dauerclinch liegt.

Dazu kommen die weiteren Urlauber: der ständig schnorrende Peter (Uwe-Karsten Hannig), eine handysüchtige Therapeutin (Maya Lampe) sowie der Sohn der Hansemanns (Markus Wagner), der mit seiner Begleitung (Nicole Lange) überraschend zu Besuch kommt. Außerdem hält eine Diebstahlserie die Camper in Atem.

Das farbenfrohe Bühnenbild samt VW-Bus und Wohnwagen wurde von Hedda Eickmeier gemalt, Jens Halbach hat es aufgebaut. Die Technik übernimmt Klaus Friedrich, für Frisuren und Maske ist Carmen Jürgens zuständig. Souffleuse ist Theatergruppenvorsitzende Elke Bök. „Schöne Ferien“ ist das inzwischen 46. Stück der Theatergruppe Barwedel, die sich über viel Applaus bei der gelungenen Premiere in Ehra freuen konnte.

Drei Aufführungen des Schwanks liefen bereits am Wochenende. Weitere sind am kommenden Sonntag, 12. März um 15 Uhr, am Sonnabend, 18. März um 19.30 Uhr, am Sonntag, 19. März um 15 Uhr sowie am Sonntag, 26. März um 15 Uhr im Heidekrug in Ehra geplant.

Der Ansturm auf die Karten sei in diesem Jahr im Vorverkauf so groß gewesen, dass einige Vorstellungen ausverkauft seien und es bei anderen nur noch Restkarten gebe, erklärt Bök. „Deshalb haben wir uns entschlossen, eine Zusatzvorstellung anzubieten.“ Diese findet am Sonntag, 2. April, um 15 Uhr statt, wieder im Heidekrug.

Von Alexander Täger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare