Einladung zum Anleuchten am Samstag

Parsaus neues Gerätehaus wird mit Leben gefüllt

+
Die neue Fahrzeughalle bietet auch für die modernen Gerätschaften Platz.

Parsau. Das neue Gerätehaus der Feuerwehr Parsau/Ahnebeck ist fertiggestellt. Die offizielle Einweihung findet erst im nächsten Jahr statt, aber Interessierte können es sich bereits beim Anleuchten am Samstag anschauen. Das IK hat sich schon mal ein Bild gemacht.

Einsam steht das neue Feuerwehrgerätehaus grau gegen den grauen Himmel über Parsaus Klingenberg. „Im Ort war es auch schön, aber hier haben wir endlich mehr Möglichkeiten“, sagt Ortsbrandmeister Sven Platz. „Die Zufahrt ist ein wenig eng, aber auch das soll sich bald ändern.“

Innen strahlt alles weiß, riecht neu und nach Farbe. „Die Malerarbeiten haben wir in Eigenleistung erbracht“, berichtet Platz. Auch sonst hat die Wehr viel selbst gemacht: „Die Jugend hat den Parkplatz eingefegt.“ Dort gibt es nun genug Platz für alle Mitglieder.

In den neuen geschlechtergetrennten Umkleideräumen stehen vorerst noch Provisorien.

Das gilt auch für den neuen Sozialtrakt: Tagungsraum, getrennte Umkleiden mit Sanitäranlagen und die vollausgestattete Küche – letztere auch in Eigenleistung erbracht – sind hell, neu und vor allem groß: 510 Quadratmeter. „Das ist gar kein Vergleich zu vorher“, sagt Platz und verweist auf altes Mobiliar. In den Umkleiden fehlen neue Spinde, aber die kommen im Januar.

Die Jugendwehr hat nun auch ein eigenes Lager eingerichtet. Ein weiteres, größeres sowie eine Werkstatt entsteht neben der Fahrzeughalle. Die ist großzügig und auf modernes Gerät angelegt. „Alle Fahrzeuge zum ersten Mal zusammen in der Halle stehen zu sehen, war ein schöner Moment“, schwärmt Platz. Die Halle, wie auch der neue Dekonterminationsraum entsprechen modernsten Anforderungen. „Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagt Platz. „Aber alle haben mit angepackt und so hat es auch Spaß gemacht.“ Nun stehen nur noch kleinere Elektroarbeiten an. Im April soll offiziell eröffnet werden.

Die Jugendwehr zieht aber schon morgen, 1. Dezember, zu 18 Uhr ein. Vor dem neuen Gerätehaus wird ein Weihnachtsbaum angeleuchtet und Bratwurst sowie Stockbrot geschlemmt. Wer will, wirft einen Blick in den Neubau.

Von Dennis Tesch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare