Ganztagsbedarf steigt

Platznot an der Grundschule Parsau

Grundschule Parsau
+
In Parsau gibt es derzeit zu wenig Platz, um die Ganztagsbetreuung auf Dauer fortführen zu können. Die Fachgremien beschäftigen sich derzeit mit einer Erweiterung.
  • Hilke Bentes
    vonHilke Bentes
    schließen

Parsau – Herrschte bei der Standort-Entscheidung im Kita-Bereich noch Einigkeit, diskutierten die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses der Samtgemeinde Brome über den Anbau der Parsauer Grundschule intensiv. Vor allem die Rolle der Turnhalle sorgte für Wirbel.

Die Ausschuss-Mitglieder folgten der bereits im Jug-end-, Sport- und Sozialausschuss gefassten Empfehlung, den neuen Kita-Standort in Ehra zu verwirklichen (das IK berichtete). Dort könnte – wenn auch der Samtgemeinderat das so sieht – eine zusätzliche Einrichtung mit zwei Gruppen im Krippenbereich entstehen. Der dringende Bedarf an Betreuungsplätzen ist in der Samtgemeinde ein viel besprochenes Thema, eine bauliche Handlung scheint trotz des Kita-Neubaus in Rühen dringend notwendig. Auch vom Ausschuss empfohlen: Das Konzept für den Anbau der Bromer Kita. Bereits 2019 hatte der Samtgemeinderat die Weichen für die Erweiterung gestellt, nun könnte es bald losgehen.

Umfangreichere Diskussionen folgten beim Tagesordnungspunkt um den Schulstandort Parsau. Dass dort etwas passieren muss, daran zweifelte keiner. Nur die zu verfahrende Reihenfolge sorgte für kritische Worte. Zwei Varianten standen zur Diskussion: Ein verhältnismäßig „kleiner“, direkter Anbau mit zwei Klassenräumen an das bestehende Gebäude, oder ein kompletter Neubau. Damit soll das Ganztagskonzept mit neuer Mensa und möglicherweise der schon lange diskutierten Turnhalle für Parsau ausgeweitet werden. Die Halle soll, der Meinung war der zuvor tagende Schulausschuss, aber vorerst nur als Platzhalter für eine spätere Umsetzung dienen – der Schulausschuss sprach sich damit für die zweite Variante aus (das IK berichtete).

Bauausschussmitglied Fred Marhenke wollte wissen, wie schnell beide Möglichkeiten vom Bauamt der Samtgemeinde umgesetzt werden könnten. „Wenn alles gut läuft, dann wollen wir dieses Jahr noch mit dem Bau starten – für beide Varianten“, berichtete Bauamtsleiterin Andrea Tietge. Die Nutzung soll dann schnellstens realisiert werden. So, dass der Platz zum Schuljahr 2022/23 schon genutzt werden könnte. Marhenke stellte in der Diskussion die Frage, ob man nicht erst die zwei Klassenräume anbauen sollte, um dann das zum Teil bei Variante zwei gesparte Geld für die Turnhalle mit zu benutzen. „Es gibt mehr als 25 Jahre den Wunsch nach dieser Halle, und ich fürchte, wenn wir die Turnhalle jetzt nur im Hinterkopf bei unseren Planungen berücksichtigen, dann wird sie nie gebaut.“ Ausschussvorsitzender Peter Albrecht (SPD) zeigte sich ob der Vorlage der zweiten Variante erstaunt, die Kosten – 1,3 Millionen Euro – seien ein großer Brocken.

Parsaus Grundschulrektorin Laura Kirchner war bei der Ausschusssitzung vor Ort und berichtete dem Fachgremium die derzeitige Lage. „Es ist kein Geheimnis, auch ich wünsche mir die Turnhalle für die Schule, und das so schnell wie es geht.“ Aber sie betonte auch, dass die Schule aus allen Nähten platzt. „Ich kann eher noch ein bisschen länger auf die Turnhalle warten.“ Mit der Platzsituation könne das Team aber nicht weiter machen. „Der Ganztag ist in seiner jetzigen Form bald nicht mehr umsetzbar, schon jetzt müssten die Kinder ihre Mahlzeiten teils in den Klassenräumen zu sich nehmen.“ Der Anbau von zwei zusätzlichen Räumen reiche damit nicht aus.

Damit war die Diskussion um die erste Bau-Variante vom Tisch, die Mitglieder verwarfen ihre Gedanken zur kleineren Lösung. Dirk Fricke (CDU) sagte: „Wir müssen auf die Situation reagieren. Trotzdem brauchen wir einen Zeitplan für die Halle.“ Albrecht schlug vor, für die zweite Variante eine Baugenehmigung für den Neubau samt Turnhalle einzuholen. Ob dann in ein oder zwei Etappen gebaut werde, müsse zur gegebener Zeit entschieden werden. Der Empfehlung folgte das Fachgremium einmütig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare