Freiwillige Feuerwehr stellt Pläne vor / Christian Mulas soll Kinderfeuerwehrwart werden

Parsau plant Kinderfeuerwehr

+
Die Feuerwehr Parsau-Ahnebeck plant die Gründung einer Kinderfeuerwehr.

Parsau / Ahnebeck – Drei Kinderfeuerwehren gibt es derzeit bereits in der Samtgemeinde Brome: in Hoitlingen, in Brechtorf und auch in Brome.

Und bald könnten es vier sein, denn die Freiwillige Feuerwehr Parsau-Ahnebeck plant nämlich ebenfalls, eine Kinderfeuerwehr zu gründen.

Bei einer Info-Veranstaltung am Sonnabend im Feuerwehrgerätehaus in Parsau stellte der designierte Kinderfeuerwehrwart Christian Mulas unter anderem die angedachte Satzung vor.

Darin sind auch die Aufgaben und Ziele der neuen Abteilung der Feuerwehr schriftlich festgehalten. Spielerisch sollen die Kinder auf eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr vorbereitet werden, heißt es. Außerdem soll die soziale Kompetenz der Mädchen und Jungen gefördert werden. Weitere Ziele sind die Steigerung des Interesses an der Feuerwehr sowie der Gruppen- und Teamfähigkeit. Außerdem sind Brandschutz- und Verkehrserziehung sowie die Erziehung zur Nächstenhilfe unter diesem Punkt mit aufgeführt.

Mulas soll Unterstützung von Petra Buerke als designierte stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin sowie von Heiko Kunkel als Betreuer erhalten. Der Dienst soll einmal im Monat an einem Sonnabend um zehn Uhr stattfinden. Mitmachen können übrigens Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Ab einem Alter von zehn Jahren ist bereits der Eintritt in die Jugendfeuerwehr möglich.

Bei der Veranstaltung am Sonnabend wurde außerdem eine Absichtserklärung per Abstimmung beschlossen, die Kinderfeuerwehr gründen zu wollen. Die eigentliche Gründung der Kinderfeuerwehr soll dann während eines offiziellen Termins stattfinden.

at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare