Fete in der Perle an der Ohre / Live-Band und Bauchtanzgruppe sorgen für Stimmung

Orient und Party-Hits: Bromer Jungschützen feiern 45. Ball

+
Die Party-Band Joy Failure aus Walsrode heizte ein.

at Brome. Party in der Perle an der Ohre: Dort stieg am Samstagabend der inzwischen 45. Bromer Jungschützenball.

Über drei Tage hatten die Ausrichter vom Jungschützenkorps des Schützenvereins dafür den Saal geschmückt und alles vorbereitet. Zur Dekoration gehörten von der Decke hängende Sterne, die an das Datum der 44 bisherigen Veranstaltungen erinnerten.

Das Bromer Königshaus und alle anderen Gäste bekamen einen Auftritt der Bauchtanzgruppe Habibi aus Wolfsburg zu sehen.

Die Mitglieder des Korps um Hauptmann Stephan Lüthe begrüßten ein altersmäßig gemischtes Publikum zum Ball. Unter den Gästen waren Abordnungen befreundeter Vereine und auch Nicht-Schützen. Und natürlich das amtierende Bromer Königshaus, bestehend aus Königin Renate Pieruschka und Kronprinzessin Silvia Bojer.

Das konnte sich über eine besondere Überraschung freuen. Familienmitglieder hatten nämlich einen Show-Act organisiert: Die Wolfsburger Bauchtanzgruppe „Habibi“ um ihre Leiterin Sibel Nefa zeigte verschiedene Tänze und ließ so orientalische Atmosphäre im Saal aufkommen.

Wieder mit dabei war die Live-Band Joy Failure aus Walsrode, die schon 2015 beim Jungschützenball für Stimmung gesorgt hatte. Und auch in diesem Jahr heizte die Gruppe mit deutschen und englischen Party-Hits aus Rock, Pop und mehr der Feiergemeinde ordentlich ein.

Außerdem boten die Jungschützen eine große Tombola an. Zu gewinnen gab es für die Gäste viele hochwertige Preise, darunter ein TV-Gerät und einen Gutschein für eine Brauerei-Besichtigung.

Hauptmann Lüthe zeigte sich mit der guten Stimmung und der Resonanz zufrieden. Fest steht für ihn deshalb, dass die Jungschützen die Traditions-Veranstaltung auch im nächsten Jahr wieder ausrichten werden. „Wir machen das weiter“, so Lüthe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare