Ortsdurchfahrt in Sonderprogramm aufgenommen

Lessien: Sanierung der L 289 frühestens 2022

+
Die Ortsdurchfahrt der L 289 in Lessien wird frühestens 2022 saniert.

Lessien – Niedersachsen investiert 117 Millionen Euro in die Sanierung von Landesstraßen. 1,5 Millionen Euro sollen im Rahmen eines „Sonderprogramm Orts-durchfahrten“ in die Erneuerung der Ortsdurchfahrten Lessien, Westerbeck und Gru-ßendorf im Zuge der L 289 fließen.

Doch werden sich die Anwohner noch gedulden müssen. Baubeginn ist laut dem SPD-Landtagsabgeordneten Tobias Heilmann frühestens 2022. Der Ummeraner bezieht sich auf das Wirtschaftsministerium.

„Mit unserem Sonderprogramm Ortsdurchfahrten verbessern wir in den kommenden Jahren gezielt die Straßeninfrastruktur in den Kommunen. Auch unsere Orte Westerbeck, Grußendorf und Lessien kommen durch das Sonderprogramm nun schneller zum Zuge“, sagt Heilmann. Bei den Arbeiten würde innerörtlich sowie teilweise außerörtlich die Fahrbahn der L 289 erneuert.

Die Planungen zum Radweg an dieser Strecke unterstützt Heilmann ausdrücklich: „Vielleicht bekommen wir es ja hin, den Bau des Radweges und die Straßensanierung gemeinsam durchzuführen.“

Das 2019 ins Leben gerufenen Sonderprogramm zur Sanierung von Ortsdurchfahrten hat ein Investitionsvolumen von jährlich 15 Millionen Euro für 2019 bis 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare