Parsau: Erschließung steht kurz vor Abschluss / Gemeinde verkauft Wege an Graf von der Schulenburg

Am Klingenberg geht’s bald los

Das Gelände der ehemaligen OHE-Eisenbahn wird von der Gemeinde Parsau gekauft. Fotos: Michalzik

Parsau. Die Erschließung des Parsauer Baugebietes „Klingenberg“ steht vor dem Abschluss, sodass die Häuslebauer dort aller Wahrscheinlichkeit nach im September beginnen können. Auch der Baubeginn für das neue Feuerwehrgerätehaus rückt damit näher.

In der Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch in der Gaststätte „Unter den Eichen“ wurde bekannt, dass für die Ringstraße dort ein Name gesucht wird. „Hinter den Grashöfen“ ist die Bezeichnung der Gemarkung, doch Bürgermeisterin Kerstin Keil (CDU) betonte, dass Vorschläge von Bürgern willkommen seien, sie müssen nur rasch eingereicht werden.

Keil hob zudem hervor, dass für die Erneuerung des Vordaches am Bürgerzentrum keineswegs die Gemeinde im Verzug sei. Das beauftragte Büro sei dafür verantwortlich. Keil: „Wir müssen das so rasch wie möglich hinkriegen.“ Durch die heftigen Regenfälle seien bereits Wasserschäden entstanden. Form und Zeitpunkt für die Ehrenamtsfeier sollen geändert werden. Der Beschluss fiel in der harmonischen Sitzung ebenso einstimmig wie alle übrigen. Es ist daran gedacht, einen Neujahrsempfang statt des bisherigen Festes auszurichten, um das Interesse der Vereine noch stärker zu wecken.

Einige Waldwege im Drömling, die der Gemeinde gehören, sollen verkauft werden. Die Gemeinde sei zwar Eigentümerin, habe aber keinen Nutzen davon. Der Forstbesitzer, Graf von der Schulenburg, möchte die fünf Wege gern erwerben. Umgekehrt möchte die Gemeinde Reststücke von Wegen kaufen, die sich derzeit im Besitz der Feldmarkinteressenschaft befinden. So sind Stücke bereits bebaut, ohne dass die Kommune juristisch Zugriff darauf habe. Nach intensiven Verhandlungen sollen jetzt auch die Flächen der ehemaligen OHE-Strecke erworben werden. Dabei handelt es sich um acht mal zwei Hektar mit Schienen und Schwellen.

Von Horst Michalzik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare