Rühen: Zwei Gruppen beim Dance-Contest in Bremerhaven / Dancekids gewinnen Kategorie „prechamps“

Grundschüler feiern Tanz-Erfolg

+
Große Freude bei den Dancekids der Grundschule Rühen: In Bremerhaven gewannen sie in der Kategorie „prechamps“ beim DAK-Dance-Contest. In der Jury saß auch Sängerin Loona (Mitte).

Rühen/Bremerhaven. Toller Erfolg für die Tänzerinnen und Tänzer der Grundschule Rühen: Die Dancekids aus den dritten Klassen haben den großen DAK-Dance-Contest in Bremerhaven gewonnen – damit hatte wohl vorher keiner gerechnet.

Auch das zweite Rühener Grundschul-Team, die Dancing-Hobbits aus Klasse 4c, schaffte es ins Finale und belegte dort den vierten Platz.

Die Dancing-Hobbits bei ihrem Auftritt.

Rückblick: Im Februar hatte die Schule eine Einladung der Krankenkasse DAK Gesundheit zu dem Tanzwettbewerb erhalten. Erst daraufhin formierten sich die beiden Teams und nahmen das Training auf. Die Schüler übten freiwillig dreimal pro Woche vor der Schule. Ende April wurden dann in der Turnhalle vor Schülern und Eltern die Bewerbungsvideos für den Tanz-Wettbewerb gedreht, per Online-Voting konnte für die Gruppen abgestimmt werden (das IK berichtete).

„Vier Teams qualifizierten sich durch dieses Publikumsverfahren und vier Teams über die Juryentscheidung“, erklärte Dancekids-Trainerin Ingrid von Henninges vor dem Wettbewerb. Dass sogar beide Schulmannschaften den Sprung ins Finale schafften, hatte schon vorab für große Freude bei den Teams gesorgt.

In Bremerhaven konnten die Kinder dann auf der großen Bühne auftreten – in der Jury saß unter anderem Sängerin Loona. Außerdem gab es kräftige Unterstützung für die Nachwuchs-Tänzer: viele Eltern und Großeltern waren nämlich mitgereist.

Die Dancekids gewinnen in der Kategorie „prechamps“.

38 Teams traten in unterschiedlichen Alterskategorien an, die Rühener Gruppen in der Kategorie „prechamps“. Von Henninges: „Bei strahlendem Sonnenschein haben beide Mannschaften ganz tolle Leistungen abgerufen. Bei beiden Mannschaften hat das viele Training Früchte getragen und eine Steigerung zu unserer kleinen Präsentation war deutlich zu erkennen.“ Dass es für die Dancekids dann sogar zum Sieg reichte, war für alle eine Riesen-Überraschung. Nicht zuletzt, weil die anderen Gruppen auch „ein sehr gutes Feedback von der Jury erhalten hatten.“ Auch Dancing-Hobbits-Trainerin Stefanie Leukefeld resümierte: „Ich bin froh und stolz, dass wir es überhaupt so weit geschafft haben und ich als Amateurtänzerin den Kindern dieses Erlebnis verschaffen konnte.“

Für das Dancekids-Team ist der Erfolg in Bremerhaven schon der zweite innerhalb weniger Tage: sie hatten nämlich zuvor bereits bei einem HipHop- und Streetdance-Contest in Oldenburg teilgenommen und gewonnen. Angemeldet hatten sie sich dort für den Fall, dass es mit dem Finale beim DAK-Wettbewerb nicht klappt. Mit zwölf weiteren Tanzgruppen waren sie als einzige Schülermannschaft in Kategorie „Kids“ angetreten Als die Tänzerinnen und Tänzer von ihrem – vorher von ihnen gänzlich unerwarteten – Sieg erfuhren, „rannen bei vielen Kindern die Freudentränen“, berichtete von Henninges überglücklich.

Von Alexander Täger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare