Jungschützen laden zum Seifenkistenrennen ein / Heute letzte Möglichkeit zum Anmelden

Der große Preis von Brome 2013

Auf der Bergstraße zwischen Brome und Zicherie wird es am 24. August rasant zur Sache gehen. Dann nämlich laden die Bromer Jungschützen zum dritten Seifenkistenrennen ein. Foto: Archiv

Brome. Rasant wird es am Sonnabend, 24. August, zugehen, wenn Wagemutige in ihren selbstgebauten Seifenkisten die Bergstraße zwischen Brome und Zicherie heruntersausen und um den großen Preis von Brome kämpfen.

Die Veranstalter, die Bromer Jungschützen um Stephan Lüthe und Malte Ekelmann, hoffen nach den erfolgreichen Rennen in 2011 und 2012 ebenfalls wieder mit einer Zuschauerzahl zwischen 400 und 600. Achtung: Am heutigen Mittwoch besteht die letzte Chance für alle Piloten der befreundeten Vereine, Familien, Firmen und alle Rennsportverrückten, sich unter Jungschuetzen-Seifenkistenrennen@gmx.de anzumelden. Die Startgebühr beträgt pro Team 15 Euro.

Am Renntag selbst erfolgt um 14 Uhr die technische Abnahme der Renngeräte. Der Start zum „Großen Preis von Brome“ ist um 15 Uhr. Im Anschluss daran ist die Preisverleihung – und natürlich eine After-Race-Party. Gestartet wird in der Juniorklasse (Teilnehmer im Alter von acht bis zwölf Jahren) und der Rennklasse. Dem Sieger winken Ruhm, Anerkennung, Pokale und Urkunden.

Bewertet werden der schnellste Wertungslauf (die Stoppuhr entscheidet) und die originellste Seifenkiste (das Publikum entscheidet per Abstimmung). Bereits während des Rennens können die Zuschauer, Rennteilnehmer und das Servicepersonal ihr verlorene Energie an Bratwurst- und Getränkeständen wieder aufladen.

Die Strecke verläuft auf der Bergstraße zwischen Brome und Zicherie. Es erfolgen maximal drei Wertungsläufe pro Teilnehmer. Jeder Seifenkiste können bis zu drei Fahrer zugeschrieben werden. Das Anbringen der Startnummer durch den Technischen Leiter des Rennens gilt als Zulassung zum Rennen.

Teilnehmer, die unter Alkohol stehen, werden vom Rennen ausgeschlossen. Die Sicherheit der Teilnehmer, der Zuschauer sowie der Streckenposten, so die Jungschützen, hat Vorrang.

Alle Informationen zum Rennen sind auch auf der Internetseite www.Jungschuetzen-Brome.de einsehbar.

Von Carola Hussak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare