Tülau/Voitze: Breitbandausbau geht voran

Glasfasernetz bis an die Häuser heran

+
Wie Bürgermeister Martin Zenk auf der jüngsten Gemeinderatssitzung berichtete, soll der Breitbandausbau in Tülau und Voitze wie geplant umgesetzt werden. 

Tülau. Der Breitbandausbau in Tülau und Voitze wird stattfinden wie geplant, konnte Bürgermeister Martin Zenk (SPD) nun in der Sitzung des Gemeinderates, die im Schützenhaus Voitze stattfand, berichten.

Es wird ein Glasfasernetz bis an die Häuser geben, und ein Baustart ist voraussichtlich Ende 2018 möglich.

Die Planungen für die Ortsdurchfahrt Voitze sind, so der Bürgermeister in seinem Bericht, ebenfalls im Zeitrahmen, sodass mit einem Baubeginn in der ersten Hälfte 2018 zu rechnen ist.

Für die Gemeinde können künftig zwei Mitarbeiter gemeinsam tätig werden und damit auch Reparaturen an Gehwegen oder beispielsweise das Auslichten von Baumkronen in Angriff nehmen. Einmütig wurde der Auslegungsbeschluss für das Baugebiet „Hagenstraße“ gefasst, sodass nach einem Satzungsbeschluss – voraussichtlich im Februar – dort gebaut werden kann. Ein Rasenmäher ist als Nachfolger des in die Jahre geratenen alten Gerätes angeschafft worden. Für den gebrauchten Aufsitzmäher mit breiter Flügelfront wurden 3500 Euro ausgegeben. Der Vorgänger soll jetzt verkauft werden und dazu beitragen, die Ausgabe zu minimieren. Für eine Eiche und eine Fichte auf Privatgrundstücken gibt es, laut Ratsbeschluss, eine Ausnahme von der Baumschutzsatzung, sodass die Eigentümer dort eingreifen können.

Von Horst Michalzik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare