Anschlussquote bei 25 Prozent

Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Brome: Ziel noch nicht erreicht

+
Gratis Glasfaseranschlüsse in der Samtgemeinde Brome: Damit lockt Giffinet, wenn bis zum 15. November eine Anschlussquote von 40 Prozent erreicht ist. Derzeit sind 25 Prozent erreicht, Beratungstermine stehen noch an.

Samtgemeinde Brome – Vor ein paar Wochen begann die Vermarktungskampagne des Giffinet, dem Glasfaserausbau des Landkreises Gifhorn, auch im sogenannten dritten Cluster, der die Samtgemeinde Brome beinhaltet (das IK berichtete).

Bis gestern sind bereits 25 Prozent Anmeldungen erreicht. Steigt die Zahl bis zum 15. November auf 40 Prozent, erfolgt der Anschluss kostenlos.

Laut Pressemitteilung ist Giffinet mit der bisherigen Anmelderate im dritten Cluster durchaus zufrieden, die Mindestanschlussquote scheint bis zum Stichtag Mitte November erreichbar. Derzeit finden im Vermarktungsgebiet persönliche Besuche seitens Giffinet statt, um Bürger persönlich zu informieren und zu beraten. Dabei ist es möglich, direkt einen Vertrag mit den Beratern zu schließen, aber auch, noch offene Fragen im unverbindlichen Beratungsgespräch zu klären.

Auch in der Samtgemeinde Brome gibt es mit schnellem Internet unterversorgte Haushalte. Diese sogenannten weißen Flecken zeichnen sich durch eine geringe Datenübertragungsgeschwindigkeit von maximal 30 Mbit/s im Download aus. Auch hat kein Anbieter den Ausbau von Kabelverzweiger oder per Funk angemeldet. Dies trifft auf rund 13.000 Haushalte im Landkreis Gifhorn zu, weshalb dieser sich nun für den Ausbau stark macht. Mit abgeschlossenem Vertrag ist der Glasfaserhausanschluss dann kostenlos. Damit will man die Infrastruktur im Landkreis verbessern und die Eigentümer können sich nicht nur über schnelleres Internet, sondern auch über eine Aufwertung ihrer Immobilie freuen.

Derzeit noch davon ausgeschlossen sind aber schwarze Flecken, in denen schneller als mit 30 Mbit/s gearbeitet werden kann. So würden sich auch in Brome immer mehr Bürger aus solchen eigentlich nicht unterversorgten Gebieten bei der Gemeinde melden und Interesse an einem Glasfaseranschluss bekunden. Bürgermeister Gerhard Borchert bittet diese Interessierten, sich bei Giffinet melden. „Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich beim Flecken Brome zu melden, damit gegebenenfalls in einer gemeinsamen Aktion eine Anfrage bei Giffinet gestellt und die Möglichkeiten abgeklopft werden können“, heißt es aus der Verwaltung.

Der nächste Beratungstermin findet am morgigen Donnerstag, 17. Oktober, zwischen 16 und 20 Uhr im Gasthaus Glupe in Tülau statt. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.giffinet.de oder unter (08 00) 55 66 02 2.

VON DENNIS TESCH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare