Samtgemeinde Brome: Ausschuss nimmt Baustellen unter die Lupe

Feinschliff für das Freibad

Die Mitglieder des Bauausschusses der Samtgemeinde Brome starteten ihre Bereisung am Bromer Freibad. Foto: Michalzik

Brome. Das Freibad erhält den Feinschliff für die neue Saison, der Fußweg auf dem Bromer Friedhof ist zu einer Stolperfalle geworden und Rat und Verwaltung sind stolz auf das neue Feuerwehrhaus in Tülau, das die Mitglieder der Wehr überwiegend in Eigenleistung erstellen:

Die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses der Samtgemeinde Brome und eine ganze Reihe von Interessenten trafen sich am Sonnabend, um während einer gemeinsamen Bereisung die wichtigen Baustellen in der Samtgemeinde in Augenschein zu nehmen.

Im Freibad Brome stellten Manuela Peckmann, Verwaltungsvorstand für externe Dienste, und Andrea Tietge, zuständig für Bauanträge, den Platz zwischen Kiosk und Babybecken vor, auf dem der Förderverein Spielgeräte für Kinder installieren will. Der Verein trägt die Kosten dafür komplett und bemüht sich darüber hinaus, der Gemeinde die Kosten für das Aufstellen abzunehmen, indem er möglicherweise Sponsoren gewinnt.

In diesem Eingangsbereich ist zudem ein Abwasserkanal defekt und soll ersetzt werden, berichtete Andrea Tietge. Die Kosten belaufen sich auf 8000 Euro. Für die kommende Saison gab sich Peckmann optimistisch. Sie wies darauf hin, dass der Zuspruch zu diesem Bad ungebrochen sei. Die große Liegewiese, die 50-Meter-Bahn, das Volleyballfeld: Die Einrichtung werde gern angenommen. Sie wies noch einmal auf den „Frühjahrsputz im Freibad Brome“ hin, an dem sich alle Unterstützer des Bades am Sonnabend, 21. April, von 10 Uhr an beteiligen können. Mehr über die Bereisung des Bauausschusses lesen Sie in unseren nächsten Ausgaben.

Von Horst Michalzik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare