Tiddische: Der Bau- und Umweltausschuss empfiehlt die Änderung des Flächennutzungsplanes

Erweiterung der Biogasanlage?

+
Die Fläche der Biogasanlage in Tiddische soll erweitert werden. Dazu muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Der Bau- und Umweltausschuss der Samtgemeinde Brome empfahl dies nun kürzlich an den Rat.

Brome/Tiddische. Die Biogasanlage in Tiddische soll erweitert werden. Mit einer Enthaltung empfahl der Bau- und Umweltausschuss der Samtgemeinde Brome die Änderung des Flächennutzungsplanes in seiner letzten Sitzung an den Samtgemeinderat.

Die Genehmigung der Biogasanlagen-Erweiterung liegt schon vor. Der Betreiber habe beantragt, die Fläche für ein weiteres Blockheizkraftwerk, Silageplatten, ein Gaslager und Nebenanlagen nutzen zu wollen, hieß es. 

„Was aber endgültig gebaut wird, kann noch nicht gesagt werden“, so Andrea Tietge von der Verwaltung. Relevante Stellungnahmen, Hinweise oder Anregungen verschiedener Behörden und Firmen zu dem Vorhaben seien keine eingegangen, berichtet Tietge. Über einen weiteren Beschluss müsse deswegen nicht mehr beraten werden.

Die Biogasanlage soll auf Ackerflächen erweitert werden. Diese sind Lebensräume für verschiedene Vogelarten wie die Wachtel, die Feldlerche, den Kiebitz oder das Rebhuhn. Ausgeglichen werden soll der Eingriff in die Natur und in das Landschaftsbild durch eine vierreihige Baum-Strauch-Hecke. Diese soll „zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft fungieren“, heißt es aus der Verwaltung. Des Weiteren seien Ausgleichsmaßnahmen in der Gemarkung Hoitlingen geplant. „Intensiv genutzte Ackerflächen werden in Extensivgrünland, Blühstreifen und Brachflächen umgewandelt.“

Von Ann-Cathrin Brey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare