Brome erhält volle Fördersätze / Glashaus soll zurückgebaut werden

Erneuerung in Benitz abgeschlossen

+
Benitz hat einen neuen Freizeit- und Erholungsbereich am Dorfteich.

Benitz – „Die Dorferneuerung in Benitz ist abgeschlossen“, berichtet Bromes Bürgermeister Gerhard Borchert im IK-Gespräch. Die Maßnahmen hatten ein Volumen von rund 550.000 Euro.

„Wir sind zu 100 Prozent im Budget geblieben“, berichtet Borchert weiter, „dadurch erhalten wir die vollen Fördersätze.“

Wochenlang war Benitz eine Großbaustelle gewesen: Die Ortsdurchfahrt wurde komplett erneuert. Dazu auch die Gehwege, Bushaltestellen und mehr. Die Neugestaltung der Nebenanlagen der B 244 in Benitz wurde vom Amt für regionale Entwicklung mit 366 864 Euro aus dem ZILE-Topf (Zuwendungen für integrierte ländliche Entwicklung) unterstützt.

Doch nicht nur die Ortsdurchfahrt wurde erneuert. Im Rahmen der Dorfentwicklung wurde auch die Beleuchtung ausgebaut und modernisiert. „Und es wurde ein ansehnlicher Freizeit- und Erholungsbereich geschaffen“, erklärt Borchert. Ein neuer Zaun umringt nun den Dorfteich nördlich der Dorfstraße. Dahinter wurde auch einiges neu aufgestellt: Mehrere Bäume, Bänke und Spielgeräte laden zum Verweilen ein – sobald das Wetter wieder mitspielt. Für die Jüngeren gibt es eine Wippe sowie auch Schaukeln und eine Rutsche.

Nur ein Manko gibt es am neuen Erholungsbereich: Das Glashaus oder vielmehr, was davon noch übrig ist, steht noch an der Straße – mit teilweise eingeschlagenen Scheiben und dem morschen Holz. „Das sollte eigentlich zurückgebaut werden“, sagt Borchert. Leider seien da die Eigentumsverhältnisse noch nicht abschließend geklärt: Das Grundstück gehöre zwar der Gemeinde, die habe den Glaskasten aber nicht gebaut.

VON DENNIS TESCH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare