Bromer Grüne beteiligen sich am Antrag zum Grünem Band / Ausweisung als „Nationales Naturmonument“

Die Entscheidung fällt in Kiel

+
Ohre fließt durch das Grüne Band, das als Nationales Naturmonument ausgewiesen werden soll.

Brome. Der Beschluss fiel bei der Jahreshauptversammlung. Die Bromer Grünen beteiligen sich an einem Antrag, das Grüne Band als Nationales Naturmonument auszuweisen.

Die Bundesdelegiertenkonferenz der Partei am kommenden Wochenende in Kiel soll nun diesen Antrag beschließen. Das Nationale Naturmonument würde künftig für die Bromer nahezu in Blickweite sein.

Das bundesweit größte Biotopverbundsystem liegt schließlich vor der Haustür. Die Ohre fließt mitten im Grünen Band. Der Vorschlag für die Ausweisung des Gebietes kommt vom Bund für Naturschutz und Umwelt (BUND). „Bündnis 90/Die Grünen unterstützt den anlässlich des 50. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer vom BUND erneut unterbreiteten Vorschlag, die ehemalige Grenze zwischen Ost und West als ,Erinnerungslandschaft Grünes Band‘ zu gestalten und nach § 24 Bundesnaturschutzgesetz vom 1. März 2010 als ,Nationales Naturmonument‘ zu schützen“, teilen die Grünen auf ihrer Homepage mit. Laut Begründung greife der Initiativantrag die vom BUND erneut vorgetragene Initiative auf, als Denkmal zur Wiedervereinigung entlang des ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifens auf einer Länge von rund 1400 Kilometern unter dem Begriff „Grünes Band“ einen einzigartigen und ökologischen Verbund zu sichern und ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

 „Um es zu erhalten, muss es umgehend von den Bundesländern als Nationales Naturmonument geschützt werden“, so BUND-Vorsitzender Hubert Weiger. Auf dem Antrag auf Ausweisung als Nationales Naturmonument stehen neben den Grünen aus der Samtgemeinde Brome die Kreisverbände des Altmarkkreises Salzwedel, Stendal, Börde und Harz mit auf dem Papier. Auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. November, an der Ostsee geht es dann um den Beschluss, der die Region tangiert.

Von Benjamin Post

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare